Versandkostenfrei ab einem Einkauf über 30 €

Richtig Hände waschen – Schritt für Schritt mit unserer Anleitung

Erfahren Sie mehr

Zusammenfassung

Richtiges Händewaschen ist wichtig, denn es reduziert Viren und andere potenzielle Krankheitserreger auf den Händen. Wer sich die Hände richtig wäscht, kann so ganz einfach die Gefahr reduzieren, durch Berühren des Gesichts mit den Händen Krankheitserreger in den Körper zu bringen. Wir erklären Ihnen mithilfe unserer Anleitung Schritt für Schritt, wie Sie durch das Händewaschen das Infektionsrisiko verringern.

 

Richtig Hände waschen – Anleitung in 11 Schritten

Wenn Sie Ihre Hände richtig waschen, können Sie sich ganz leicht vor vielen Erkrankungen schützen.
Um möglichst viele Krankheitserreger zu entfernen, sollten Sie sich an diese Anleitung zum richtigen Händewaschen halten.

Richtiges Händewaschen ist die einfachste Methode, Infektionen vorzubeugen – schützen Sie sich auf diese Weise z.B. vor Erkältungen und Grippeinfektionen. Aber wie geht richtiges Händewaschen? Das haben wir hier Schritt für Schritt für Sie erklärt.

  1. Schritt: Befeuchten Sie die Hände ein wenig und geben dann etwas Seife darauf.
  2. Schritt: Schäumen Sie Ihre Hände gründlich ein. Wer sich fragt, wie lange Händewaschen dauern sollte, kann sich ein bekanntes Lied zur Hilfe nehmen: Zweimal der Refrain von „Happy Birthday“ – das sind etwa 40-60 Sekunden – sollte das Händewaschen dauern.
  3. Schritt: Die rechte Handfläche reibt über die Oberseite der linken und umgekehrt. Die Zwischenräume der Finger dabei ebenfalls einseifen.
  4. Schritt: Verhaken Sie die Hände mit den Fingern ineinander und reiben sie dabei die Fingerzwischenräume. Die Handflächen zeigen dabei zueinander.
  5. Schritt: Greifen Sie mit den Händen ineinander und seifen durch Reiben die Fingerrücken der jeweils anderen Hand ein.
  6. Schritt: Umschließen Sie den Daumen mit der jeweils anderen Hand und reiben ihn.
  7. Schritt: Rotieren Sie mit den Fingerspitzen auf der Handinnenfläche der jeweils anderen Hand.
  8. Schritt: Spülen Sie die Hände gründlich mit Wasser ab.
  9. Schritt: Nutzen Sie zum Abtrocknen der Hände ein sauberes Handtuch.
  10. Schritt: Nutzen Sie ein Papierhandtuch, um den Wasserhahn zu schließen, damit sie ihn nicht direkt berühren müssen.
  11. Schritt: Nun sind Ihre Hände sauber und Sie auf der sicheren Seite!
 

Wann sollte ich mir die Hände waschen?

Generell gilt: Immer dann, wenn Sie potenziell mit Krankheitserregern in Kontakt waren, sollten Sie die Hände waschen.

Das sind Situationen, nach denen richtiges Händewaschen wichtig ist:

  • Nachdem Sie in die Hand geniest oder gehustet haben und nach dem Naseputzen
  • Vor und nachdem Sie Kontakt mit einer erkrankten Person hatten
  • Nachdem Sie Gegenstände oder Oberflächen in der Öffentlichkeit angefasst haben (Haltestangen im Bus, Einkaufswagen im Supermarkt)
  • Nach dem Toilettengang
  • Wenn Sie einer anderen Person (einem Kind oder einer hilfsbedürftigen Person) beim Toilettengang geholfen haben
  • Bevor Sie Lebensmittel zubereiten
  • Nachdem Sie Kontakt zu Abfällen hatten
  • Nachdem Sie ein Tier oder Tierfutter angefasst haben

Wichtig: Fassen Sie sich nach einer solchen Situation möglichst nicht ins Gesicht, bis Sie die Möglichkeit haben, sich die Hände zu waschen. So vermeiden Sie, dass Krankheitserreger auf die Schleimhäute von Mund, Nase und Augen gelangen. Alternativ können Sie die Hände für den Moment desinfizieren, bis Sie eine Möglichkeit zum Händewaschen haben.

 

Was muss ich beim Händedesinfizieren beachten?

Bei der Hand-Desinfektion halten Sie sich an die dieselben Schritte wie beim richtigen Händewaschen. Zusätzlich sollten Sie beim Hände desinfizieren folgende Punkte beachten:

  1. Das richtige Desinfektionsmittel: Nutzen Sie zur Hand-Desinfektion ein Mittel, das sowohl gegen Bakterien als auch gegen Viren wirkt – es soll also viruzid sein.
  2. Anwendung: Benutzen Sie das Desinfektionsmittel auf trockener Haut. Wichtig: nicht abspülen.
  3. Dauer der Anwendung: Reiben Sie das Desinfektionsmittel mindestens 30 Sekunden in die Hände ein. Achten Sie auch auf die Angaben des Herstellers auf der Verpackung – die Einwirkzeit kann je nach Mittel variieren.
  4. Notwendigkeit: Die Hände desinfizieren sollten Sie nur in bestimmten Situationen wie z.B. beim Kontakt mit erkrankten Personen (Influenza, Magen-Darm-Virus…). Im privaten Umfeld reicht es im Alltag aus, wenn Sie sich richtig die Hände waschen. 

Was hilft gegen trockene Hände durch häufiges Händewaschen?

Häufiges Händewaschen kann die Haut austrocknen. Mit der richtigen Pflege wird das natürliche Gleichgeweicht der Haut wiederhergestellt.

Durch Häufiges Händewaschen kann die natürliche Schutzbarriere der Haut leiden – trockene raue Hände sind die Folge. Mit ein paar einfachen Handpflege-Tipps tun Sie Ihren Händen etwas Gutes. Auch geeignete Produkte für die Reinigung und Pflege der Haut verschaffen bei strapazierten Händen Abhilfe.

Milde Produkte zum Händewaschen: Das Eucerin pH5 Handwaschöl enthält extra milde Tenside, um die Haut sanft zu reinigen. Der Inhaltsstoff Dexpanthenol stärkt zusätzlich die natürliche Schutzfunktion der Haut. Das Waschöl mit dem natürlichen pH-Wert ist auch für Kinder geeignet.

Intensive Pflege nach dem Händewaschen: Geben Sie der Haut nach häufigem Händewaschen etwas Feuchtigkeit zurück. Die Eucerin AtopiControl HAND INTENSIV-CREME hilft angegriffenen trockenen Händen dabei, sich zu regenerieren. Die Intensiv.Creme eignet sich auch ideal für Menschen, die zu Handekzemen neigen.

Inhaltsstoffe wie Licochalcone A und Menthoxypropanediol können bei Hautirritationen und Juckreiz die Beschwerden lindern. Die enthaltenen Ceramide unterstützen die Haut dabei, Ihre natürliche Schutzbarriere wiederaufzubauen. 

Ideal bei häufigem Händewaschen sind Cremes, die der Haut lange Zeit Schutz vor Austrocknung und Umweltreizen bieten. Die Eucerin pH5 Handcreme sorgt für bis zu 18 Stunden für Feuchtigkeit bei trockenen Händen. 

Pflegecremes mit Urea helfen ebenso bei rauen Händen und einem Spannungsgefühl auf der Haut Unsere UreaRepair PLUS Handcreme mit 5% Urea ist eine regenerierende Feuchtigkeitscreme, die neben Urea auch zusätzliche andere natürliche Feuchthaltefaktoren enthält. Bis zu sechs Mal können Sie sich die Hände waschen – der pflegende Effekt hält so lange an.

Cremen Sie die Hände nach dem Händewaschen und bei Bedarf ein. Aber beachten Sie: Nach dem Desinfizieren sollten Sie Ihre Hände nicht eincremen – das reduziert den Effekt der Desinfektion.

 

Ähnliche Artikel

Unsere Werte

Pioniere der Hautpflege

Wir liefern einen ganzheitlichen dermo-kosmetischen Ansatz um Ihre Haut zu schützen und sie gesund und strahlend zu erhalten.

Von Hautärzten empfohlen

Wir arbeiten mit führenden Dermatologen und Apotheken rund um die Welt zusammen, um innovative, effektive und vertrauenswürdige Hautpflegeprodukte herzustellen.

Der Innovation verpflichtet

Seit über 100 Jahren verschreiben wir uns der Forschung und Innovation sowie der Kreation von aktiven Inhaltsstoffe und Formeln mit hoher Verträglichkeit.

Ähnliche Produkte

Die Eucerin Apotheke in Ihrer Nähe