KOSTENLOSER VERSAND AB 15€

Was ist atopische Dermatitis & was hilft dagegen?

0 min gelesen
Erfahren Sie mehr

Was ist atopische Dermatitis?

Die atopische Dermatitis, besser bekannt unter dem Namen „Neurodermitis“, ist eine chronische, juckende Entzündung der oberen Hautschicht. Die atopische Dermatitis tritt sehr häufig auf, insbesondere in Industriestaaten und bei Menschen, die zu Allergien neigen. Die Diagnose wird basierend auf dem Erscheinungsbild des Ausschlags und der Krankengeschichte des betroffenen Patienten sowie seiner Familie gestellt. 

Jedes Jahr wird bei bis zu 10 % der Erwachsenen und 20 % der Kinder eine atopische Dermatitis diagnostiziert und ist damit eine der häufigsten chronischen Hauterkrankungen. Bei den meisten Betroffenen tritt die Erkrankung vor Ende des 5. Lebensjahres auf und bei vielen bereits im ersten Lebensjahr. Eine atopische Dermatitis, die während der Kindheit auftritt, verschwindet meist im Erwachsenenalter oder bessert sich wesentlich. Atopische Dermatitis kann aber auch erst im Erwachsenenalter oder sogar noch später im Leben auftreten.

Symptome & Ursachen von atopischer Dermatitis

Atopische Dermatitis kann verschiedene Gründe haben und sich gleichermaßen auf unterschiedliche Weisen bemerkbar machen. Erfahren Sie im Folgenden, welche Symptome und Ursachen atopische Dermatitis haben kann. 

Symptome atopischer Dermatitis

Atopische Dermatitis in der Kniebeuge
Häufig tritt atopische Dermatitis an Beugseiten auf.

Atopische Dermatitis beginnt meist im Säuglingsalter, und zwar bereits ab einem Alter von 3 Monaten. In der frühen (akuten) Phase entstehen rote, nässende und verkrustete Flächen und manchmal auch Blasen. Der Juckreiz ist oft intensiv. Erfahren Sie mehr in unserem Artikel. In der späteren (chronischen) Phase führen Kratzen und Reibung zu trockenen und verdickten Bereichen.

 

Ursachen atopischer Dermatitis

Frau sitzt in Badewanne
Tägliches Duschen oder Baden kann der Haut schaden.

Bisher konnte keine eindeutige Ursache identifiziert werden. Experten gehen aber davon aus, dass eine Reihe von Faktoren zu atopischer Dermatitis beitragen. Häufige Auslöser der Symptome sind zum Beispiel:

  • Genetische Faktoren
  • Übermäßiges Baden oder Waschen
  • Aggressive Seifen
  • Schwitzen
  • Raue Stoffe und Wolle

Atopische Dermatitis bei Babys

baby mit milchschorf atopische dermatitis bei baby
Milchschorf wird oft mit einer atopischen Dermatitis verwechselt.

Säuglinge neigen vor allem zu gerötetem, nässendem und verkrustetem Ausschlag im Gesicht. Die Symptome einer atopischen Dermatitis bei Babys werden an Kopf, an den Wangen und den Streckseiten der Arme und Beine sichtbar. In manchen Fällen sind auch der Rücken, der Bauch und die Brust betroffen. Windelausschlag kann zwar ähnlich wie eine atopische Dermatitis aussehen, Babys entwickeln aber nur sehr selten atopische Haut im Windelbereich. Die Systempflege Eucerin AtopiControl ist bestens geeignet bei extrem trockener Haut und Neurodermitis Ihres Babys.

Atopische Dermatitis bei Kindern

Junge mit Neurodermitis am Ellbogen
Kinder mit atopischer Dermatitis haben generell sehr trockene Haut.

Bei älteren Kindern tritt die atopische Dermatitis an vereinzelten Stellen auf, meistens an den Händen, den Oberarmen, der Innenseite der Ellenbogen und in den Kniekehlen. Bei ungefähr einem Drittel der Kinder verringern sich die Symptome aber im Laufe der Jahre und verschwinden schließlich ganz. Eucerins AtopiControl Balsam lindert Juckreiz sofort und zieht rasch ein: Perfekt für Kinder, die schnell wieder spielen möchten.

Atopische Dermatitis bei Erwachsenen

Frau die sich kratzt
Wärme verschlimmert Juckreiz. Kühlen Sie die betroffenen Stellen.

Bei Erwachsenen ist starker Juckreiz das Hauptsymptom. Das Jucken führt oft zu unkontrolliertem Kratzen und in weiterer Folge zu einem Kreislauf von Jucken und Kratzen. Das Problem, das sich hier stellt, ist die Verschlimmerung der Erkrankung. Durch ständiges Kratzen verdickt sich die Haut (Lichenifikation). Sie wissen nicht, wie Sie akute Schübe am besten behandeln? Erfahren Sie in unserem Artikel Expertentipps, wie Sie Abhilfe schaffen können.

Atopische Dermatitis Score

Arzt der patienten behandelt atopische Dermatitis score
SCORAD ist nach europäischer Leitlinie festgelegt.

SCORAD (SCORing Atopic Dermatitis) ist ein klinisches Bewertungssystem, welches genutzt wird, um den Schweregrad von atopischen Ekzemen bei Patienten möglichst objektiv zu bestimmen. Dermatologen können dieses Instrument vor und nach der Behandlung verwenden. Dabei stellen sie fest, ob die Behandlung wirksam war. Der SCORAD berücksichtigt die letzten drei Tage. Unter 25 Punkten wird atopische Dermatitis als leicht eingestuft. Zwischen 25 und 60 Punkten gilt sie als mittelschwer und über 60 als schwer. 

Behandlung & Therapie von atopischer Dermatitis

Atopische Dermatitis ist nicht heilbar. Nichtsdestotrotz gibt es einige sehr gängige und effektive Behandlungen und Therapien. Erfahren Sie im Folgenden, was gegen atopische Dermatitis hilft.

Behandlung von atopischer Dermatitis

AtopiControl Pflegeserie bei atopischer Dermatitis
Entdecken Sie die Eucerin AtopiControl Serie.

Die Erkrankung einer atopischen Dermatitis ist, wie bereits erwähnt, leider nicht heilbar. Der Juckreiz kann aber mit Cremen oder oral einzunehmenden Arzneimitteln gelindert werden. Die Behandlung des Juckreizes kann zudem in der Regel zu Hause erfolgen.  Besonders wichtig ist es, aus dem Teufelskreis aus Jucken und Kratzen auszubrechen. Eucerin hat in 10-jähriger, intensiver Forschungsarbeit eine spezielle Pflege für extrem trockene Haut entwickelt: AtopiControl. Bei akuten Schüben von atopischer Dermatitis hilft die AtopiControl Akutpflege Creme, um rasch Abhilfe zu schaffen.

Therapie von atopischer Dermatitis

Frau cremt sich ein
Cremen Sie Ihre Haut regelmäßig ein.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Schmerzen und den Juckreiz zu lindern. Grundlage jeder Behandlung ist jedenfalls die sogenannte Basistherapie. Die Basistherapie der Neurodermitis besteht insbesondere in der Reduktion von Auslösern der atopischen Dermatitis. Dazu zählt:

  • Schonende Hautpflege
  • Cremen mit Corticosteroiden
  • Salben mit Crisaborol
  • Phototherapie (Bestrahlung der Haut mit UVB-Licht)
  • Mitunter Antibiotika

Unsere Werte

Pioniere der Hautpflege

Wir liefern einen ganzheitlichen dermo-kosmetischen Ansatz um Ihre Haut zu schützen und sie gesund und strahlend zu erhalten.

Von Hautärzten empfohlen

Wir arbeiten mit führenden Dermatologen und Apotheken rund um die Welt zusammen, um innovative, effektive und vertrauenswürdige Hautpflegeprodukte herzustellen.

Der Innovation verpflichtet

Seit über 100 Jahren verschreiben wir uns der Forschung und Innovation sowie der Kreation von aktiven Inhaltsstoffe und Formeln mit hoher Verträglichkeit.

Vervollständigen Sie die Routine

Die Eucerin Apotheke in deiner Nähe