Kostenloser Versand |-10% auf Ihre erste Bestellung

Gesicht einer Frau im mittleren Alter mit deutlich sichtbaren Krähenfüßen und Falten am Auge

Krähenfüße: Was hilft bei Falten unter den Augen?

6 min gelesen
Erfahren Sie mehr

Früher oder später betreffen sie jeden Menschen: Falten unter den Augen. Umgangssprachlich werden sie oft als Krähenfüße bezeichnet, denn sie zeigen sich als strahlenförmige Linien rund um die Augen, was an Vogelkrallen erinnert.

Studien zufolge werden Menschen mit Krähenfüßen als besonders sympathisch wahrgenommen, da sie mit Lachfalten in Verbindung gebracht werden. 

In diesem Artikel erklären wir dir, wie Krähenfüße entstehen und was du gegen die Falten unter den Augen unternehmen kannst. 

Krähenfüße: Wie entstehen Falten unter den Augen?

Lachende ältere Frau mit grauen Haaren und Lach-Falten um die Augen.
Falten im Gesicht entstehen ganz natürlich durch eine ausdrucksstarke Mimik.

Im Gesicht befinden sich besonders viele Muskeln, die für eine lebhafte Mimik sorgen. Menschen kommunizieren durch vielfältige Regungen im Gesicht. Jedes Lachen oder Stirnrunzeln wirkt sich auf die Haut aus und beeinflusst, wo typischerweise Falten entstehen. Lachfalten an den Augen, senkrechte Falten auf der Stirn oder sogenannte Marionettenfalten an den Mundwinkeln – sie alle sind Ausdruck und Ergebnis der menschlichen Mimik.

Frühe Anzeichen der Hautalterung zeigen sich vor allem in Form von Krähenfüßen. Für gewöhnlich entstehen die ersten Fältchen an den Augen im Alter von 25 bis 30 Jahren. Die Haut um die Augen ist sehr dünn und empfindlich. Aus diesem Grund reagiert sie besonders sensibel auf innere und äußere Faktoren, die die Hautgesundheit beeinflussen können. 

Innere Faktoren der Hautalterung

In der Augenpartie befinden sich von Haus aus nur wenige Talgdrüsen und Kollagenfasern, wodurch es zu einer schnelleren Faltenbildung kommen kann. Mit zunehmendem Alter verändern sich zudem die Struktur und Zellfunktionen der Haut. Die Elastin- und Kollagen-Spiegel sinken, wodurch die Haut an Elastizität verliert und das Bindegewebe schwächer wird. 

Zudem fehlt es den oberen Hautschichten an Nährstoffen und Feuchtigkeit, da auch die Produktion von Hyaluronsäure reduziert wird. Hyaluronsäure bindet Feuchtigkeit in der Haut, weshalb diese mit sinkendem Hyaluron-Spiegel im Alter zunehmend austrocknet

In der Folge wirkt die Haut weniger frisch und jugendlich, sie verliert an Volumen und Falten entstehen. 

Äußere Faktoren der Hautalterung

Neben diesen inneren Faktoren beeinflussen auch äußere Faktoren den Hautzustand und können den Alterungsprozess beschleunigen. Verantwortlich dafür ist vor allem oxidativer Stress

Oxidativer Stress ist ein Vorgang im Stoffwechsel, bei dem Zellen bestimmten Sauerstoff-Reaktionen (Oxidation) ausgesetzt werden, die sie schädigen können. Verantwortlich dafür sind sogenannte freie Radikale. Das sind besonders reaktionsfreudige Atome oder Moleküle, die als Zwischenprodukt des Zellstoffwechsels entstehen. Wenn sich freie Radikale zu schnell vermehren, lösen sie ungünstige Reaktionen mit anderen Molekülen aus. In der Folge wird der Stoffwechselprozess unterbrochen und ein Ungleichgewicht entsteht, was zu oxidativem Stress führt.

Äußere Faktoren, die oxidativen Stress auslösen, sind unter anderem:

Eine junge Frau mit geschlossenen Augen und gestresstem Gesichtsausdruck, die sich mit zwei Fingern an die Nasenwurzel fasst.
Stress, Schlafmangel und ein ungesunder Lebensstil fördern oxidativen Stress.

  • Sonne
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Schlafmangel
  • Körperlicher und psychischer Stress
  • Krankheiten
  • Ernährung
  • Luftverschmutzung
  • Mangelnde Pflege

Oxidativer Stress lässt die Haut schneller altern, was sich als Zeichen in Form von Augenfalten bemerkbar machen kann.

Können Falten unter den Augen wieder verschwinden?

Wer die ersten Krähenfüße im Gesicht entdeckt, stellt sich womöglich die Frage, ob die Augenfalten reduziert oder entfernt werden können. Tatsache ist, dass sich Hautalterung als natürlicher Prozess langfristig nicht aufhalten lässt. Völlig verschwinden werden Fältchen und Falten unter den Augen also nicht mehr. Eine gesunde Lebensweise und die richtige Pflege können sie jedoch mindern und den Alterungsprozess verlangsamen.

Manche Menschen lassen Augenfalten behandeln, indem sie schönheitschirurgische Eingriffe in Anspruch nehmen. Das Spritzen von Botulinumtoxin – kurz Botox - ist hierfür die häufigste Methode. Das Nervengift sorgt für eine Entspannung der Muskulatur, wodurch die Falten vorübergehend verschwinden. Der Effekt ist jedoch nur kurzfristig und lässt nach wenigen Monaten nach. Um Falten langfristig zu kaschieren, sind demnach wiederholte Behandlungen notwendig, die sowohl kostspielig sind als auch mit Nebenwirkungen einhergehen können.  

Was hilft gegen Krähenfüße?

Eine Frau beim Meditieren im Schneidersitz auf einer Yogamatte
Ein ausgewogener Lebensstil mit viel Entspannung beugt der Entstehung von Falten vor.

Das beste Mittel gegen Augenfalten ist, ihr Entstehen möglichst lange hinauszuzögern. Wer einen hautfreundlichen Lebensstil pflegt, kann Krähenfüßen vorbeugen und die Hautalterung verlangsamen.

Worauf du achten kannst, damit du möglichst lange ein junges Hautbild erhältst: 

Sonnenschutz

Mehr als 80% der vorzeitigen Hautalterung kann auf die Sonne zurückgeführt werden. Insbesondere UVA-Strahlen dringen tief in die unteren Hautschichten ein und regen die Bildung freier Radikale an. 

Achte daher immer auf einen geeigneten Sonnenschutz und denke vor allem daran, eine Sonnenbrille zu tragen. Dadurch schützt du zum einen die empfindliche Haut rund um die Augenpartie. Zum anderen verhinderst du, dass dich das helle Sonnenlicht blendet und du deine Augen zusammenkneifst, was Falten ebenfalls vorbeugt. 

Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist reich an Vitaminen und Antioxidantien. Diese helfen dabei, freie Radikale zu neutralisieren und die Folgen von oxidativem Stress zu begrenzen. Wer darüber hinaus auf eine zuckerarme Ernährung achtet und wenig bis gar keinen Alkohol trinkt, verlangsamt ebenfalls die Hautalterung. 

Auch der Flüssigkeitshaushalt spielt eine wichtige Rolle. Um die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren, solltest du jeden Tag mindestens zwei Liter Wasser trinken. So stellst du sicher, dass sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird und Augenfalten dadurch gemindert werden.

Ausreichend Schlaf und Entspannung

Im Schlaf regeneriert sich die Haut. Wer das junge Aussehen seiner Haut bewahren möchte, sollte daher auf eine ausreichende Nachtruhe achten. Auch tagsüber solltest du dir genügend Entspannung gönnen. Denn psychische und körperliche Anspannung führen zu oxidativem Stress und einer unbewusst angespannten Mimik, was Krähenfüße fördert. 

Darüber wirken sich bildschirmfreie Zeiten positiv auf ein faltenfreies Aussehen aus. Langes Arbeiten am Computer, Fernsehen und Zeit vor dem Handy ist anstrengend für die Augen. Dagegen helfen regelmäßige Pausen und kurze Entspannungseinheiten wie Gesichtsyoga, um unbewusste Anspannungen im Gesicht zu lösen und somit Krähenfüßen vorzubeugen.

Sehstärke überprüfen

Eine verminderte Sehstärke führt zur Überanstrengung, wenn sie nicht durch eine Sehhilfe ausgeglichen wird. Wer schlecht sieht, kneift unbewusst die Augen zusammen – und das kann auf lange Sicht Augenfalten fördern. Um die Sehschwäche zu kompensieren, ist es ratsam eine Brille oder Kontaktlinsen zu tragen.

Nicht Rauchen

Nikotin, Drogen und drogenähnliche Substanzen setzen nachweislich die Entstehung freier Radikale in Gang. Wer auf das Rauchen verzichtet, vermeidet demnach oxidativen Stress und beugt frühzeitigen Anzeichen der Hautalterung vor.

Geeignete Hautpflege

Eine sorgsame Hautpflege unterstützt die Haut ebenfalls darin, möglichst gesund und lange vital zu bleiben. Um die Haut von schädlichen Umwelteinflüssen zu befreien, die oxidativen Stress auslösen können, sollte sie täglich sorgfältig gereinigt werden. Darüber hinaus können Pflegeprodukte die Haut mit wertvollen Stoffen wie zum Beispiel Hyaluronsäure oder dem Coenzym Q10 versorgen und sie so auf natürliche Weise unterstützen.

Die richtige Augencreme gegen Falten

Eine Frau cremt sich mit beiden Händen das Gesicht ein, um ersten Falten unter den Augen und im Gesicht vorzubeugen.
Wer frühzeitig mit der richtigen Haut-Pflege beginnt, kann Krähenfüßen und Falten vorbeugen.

Mit der richtigen Pflege kann die Entstehung von Falten an den Augen hinausgezögert und Krähenfüße gemildert werden. Wer schon in jüngeren Jahren damit beginnt, die Haut ausreichend zu pflegen, kann die Hautalterung verlangsamen. Doch auch bereits bestehende Falten und reifere Haut profitieren von einer guten Pflege.

Wer auf der Suche nach einer passenden Augencreme gegen Falten ist, sollte darauf achten, dass die Produkte auf den jeweiligen Hauttypen und das passende Alter abgestimmt sind. Zudem ist es sinnvoll, ein spezielles Produkt für die Augen zu verwenden, da die Haut hier ein besonderes Pflegebedürfnis mitbringt. Um sie vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen, ist ein Lichtschutzfaktor sinnvoll.

 

Folgende Inhaltsstoffe sind besonders wirkungsvoll: 

  • Hyaluronsäure (bindet Feuchtigkeit in der Haut)
  • Coenzyme Q10 (hautstraffende Wirkung)
  • Magnolol (Extrakt aus der Magnolienrinde, gibt der Haut Volumen)
  • Oligopeptide (Extrakt aus der Anispflanze, regt Kollagen-Bildung an)
  • Pentapeptide (regt Kollagen-Bildung an)
  • Saponin (regt Bildung von Hyaluron-Säure an)
  • Arctiin (Wirkstoff aus der Klettenfrucht, regt Kollagen-Bildung an)

 

Die Anti-Aging Pflegeserien von Eucerin machen sich die Besonderheiten dieser Wirkstoffe zunutze, um den Anzeichen von Hautalterung effektiv entgegenzuwirken. Du kannst deine Haut optimal unterstützen, indem du die passende Augencreme für ihre Bedürfnisse anwendest:

Für alle Hauttypen geeignet ist beispielsweise die HYALURON-FILLER 3x EFFECT Augenpflege LSF15. Sie wurde speziell als Augencreme gegen Falten und Krähenfüße entwickelt. Mit einer Kombination aus lang- und kurzkettiger Hyaluronsäure sowie Saponin versorgt sie die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und hilft, der Entstehung weiterer Falten vorzubeugen. Mit dem LSF 15 schützt sie außerdem vor schädlicher UVA-Strahlung. 

Speziell für reifere Haut entwickelt, hilft die HYUALURON-FILLER + ELASTICITY Augenpflege LSF20 auch tiefe Augenfalten aufzupolstern. Durch einen Kollagen-Elastin-Komplex aus Arctiin und Kreatin wird die das Bindegewebe gestärkt und die Haut dadurch elastischer. Die Hyaluron-Säure spendet zudem Feuchtigkeit und der UVA-Schutz mit LSF 20 verhindert sonnenbedingte Hautschäden. 

Um das Volumen rund um die Augenpartie zu verbessern, bietet sich die HYALURON-FILLER + VOLUME-LIFT Augenpflege an. Sie vereint drei Wirkstoffe, für eine umfassende Anti-Aging-Pflege: Magnolol erhöht das Volumen der Haut, Oligopeptide regen die Kollagen-Bildung an und Hyaluron-Säure spendet nachhaltig Feuchtigkeit. 

Wichtig ist außerdem die tägliche Reinigung. Um Schmutz und Augen-Makeup sanft zu entfernen, kann etwa das Eucerin DermatoCLEAN [HYALLURON] Mizellen-Reinigungsfluid 3 in 1 morgens und abends mit einem Wattepad auf die Augen aufgetragen werden. Anschließend die Augencreme aufbringen und mit den Fingern leicht in die Haut einklopfen. So erzielst du das beste Ergebnis bei der Behandlung und Vorbeugung von Augenfalten und Krähenfüßen.

Empfohlene Pflegeprodukte

Die Eucerin Apotheke in deiner Nähe