Versandkostenfrei ab einem Einkauf über 30 €

Hautschutz bei Pollenallergie – Trotz Typ I Allergie den Frühling genießen

Erfahren Sie mehr

Wenn im Frühling die Natur grünt und blüht, beginnt für viele Menschen eine schwierige Zeit. Sie leiden unter Pollenallergie – auch Heuschnupfen genannt. Ausgelöst wird dieser allergische Schnupfen durch den Blütenstaub von Bäumen, Sträuchern, Gräsern und Getreide. Sobald diese Pollen in den Organismus gelangen, leiden die Betroffenen unter Augentränen und -jucken, Niesattacken und Fließschnupfen.

Ursachen und Auslöser

Pollen fliegen länger und wirken aggressiver

Birkenpollen machen Allergikern im Frühjahr vielfach zu schaffen.

Aufgrund des Klimawandels dauert der Pollenflug immer länger. Ein weiteres Problem ist die Luftverschmutzung, denn Schadstoffe wie Ozon oder Feinstaub machen Pollen aggressiver.

  • Die Blütenpollen von Birken in städtischen Gegenden haben ein deutlich höheres Allergiepotenzial als Birkenpollen in ländlichen Gegenden.*
  • Die Pollensaison dauert insgesamt etwa zehn bis zwölf Tage länger als noch vor 30 Jahren.
  • Die Pollensaison für Birken und Eschen beginnt etwa 2 - 3 Wochen früher als vor 20 Jahren und die Gräserpollensaison etwa 10 Tage früher.**

Pollen dringen auch über die Haut in den Körper ein

Pollen dringen über die Haarfollikel in den Organismus ein.

Bislang ging man davon aus, dass Pollen vor allem durch die Mund- und Nasenschleimhäute in den Körper gelangen. Inzwischen weiß man aber, dass Pollen auch über die Haut in den Organismus eindringen können. Dies ist insbesondere bei einer geschwächten Hautbarriere der Fall. Die Allergene gelangen dabei über intrazelluläre Wege sowie über die Haarfollikel in tiefere Hautschichten und treffen dort auf die Langerhanszellen. Diese nehmen die Allergene auf und präsentieren sie den T-Lymphozyten. Es folgen die bei Allergikern typischen Überreaktionen.

Wichtig ist es also, dieses Eindringen der Pollen in den Körper so weit wie möglich zu verhindern. Deshalb sollte die Hautbarriere durch eine geeignete Pflege gestärkt werden.

"Eine Allergie ist die Folge einer Überempfindlichkeitsreaktion auf eigentlich harmlose Substanzen. Deshalb ist es wichtig, dass diese Allergene gar nicht erst in die Haut eindringen."

Dr. Simone Presto, Med-wiss. Fachberaterin für Eucerin

Pflegeempfehlungen

Eucerin pH5 Hautschutz

Mit pH5 Hautschutz für empfindliche Haut bietet Eucerin eine Pflegeserie, deren Formeln die Hautbarriere bewahren und stärken und für einen ausgezeichneten Hautschutz sorgen. Alle Produkte enthalten den pH5-Citratpuffer. Er stabilisiert und stärkt den Säureschutzmantel der Haut und hilft bei sensibler Haut eine intakte Hautbarriere wiederherzustellen und zu erhalten. Die Hautverträglichkeit ist klinisch nachgewiesen.

Wirkkomplex aktiviert den Selbstschutz

Die Kombination von Pflegewirkstoffen hilft dabei, den Feuchtigkeitsausgleich zu regulieren und den Hautschutz zu stärken. Folge: Die Pollenpenetration über die Haut nimmt deutlich ab.

Eine Studie *** hat ergeben, dass Eucerin pH5 Hautschutz Creme das Eindringen von Pollenallergenen in die Haarfollikel um bis zu 96 % reduzieren. Die Haut wird weniger gestresst und die Allergenlast des Körpers gesenkt. Zudem fühlt sich die Haut spürbar weich an und ist sichtbar glatter.

Pflegeempfehlungen

Für jeden Körperbereich das geeignete Produkt

Eucerin Empfindliche Haut – für die Aktivierung der natürlichen Hautabwehr.

Aufgrund ihrer besonderen Zusammensetzung eignet sich die Eucerin pH5 Creme besonders für Gesicht, Hals und Dekolleté. Für das großflächige Verteilen am gesamten Körper eignet sich besser die pH5 Lotionen. Für sofortiges Einziehen ist die pH5 Leichte Textur Lotion zu empfehlen. Sie beruhigt strapazierte Haut und stärkt die hauteigene Schutzfunktion und spendet 24h intensive Feuchtigkeit und macht die Haut widerstandsfähiger und weniger empfindlich gegen äußere Einflüsse

Pflegeempfehlungen

Wirkweise von Eucerin pH5

Die stärkende Wirkung von Citratpuffer und Dexpanthenol auf die Hautbarriere

  • Der in Eucerin pH5 enthaltene Wirkkomplex aktiviert den natürlichen Schutz empfindlicher Haut.
  • Die pH5 Formel mit Citratpuffer stabilisiert den hauteigenen pH-Wert und stärkt den Säureschutzmantel der Haut, während das hoch konzentrierte Dexpanthenol hautbefeuchtend und regenerierend wirkt. 
  • Zusätzlich spenden die Eucerin pH5 Pflegeprodukte 24 Stunden Feuchtigkeit und füllen die hauteigenen Feuchtigkeitsdepots langanhaltend auf.

Hinweis: Zur Sicherstellung einer optimalen und hautgerechten Anwendung der Eucerin Produkte wird insbesondere bei Erstkäufen eine persönliche Beratung durch einen/eine Apotheker/-in oder PTA empfohlen.

Hilfreiche Tipps

 

  1. Abendliche Reinigung: Duschen Sie und waschen Sie sich die Haare vor dem Schlafengehen. Verwenden Sie hierzu z. B. Eucerin DermoCapillaire pH5 Shampoo. Es wäscht Pollen und andere Allergene schonend aus dem Haar. Das pH5 Hautschutz Duschgel reinigt mild die Haut und schont die Barrierefunktion. Und die milden Reinigungsgel von DERMOPURE eignet sich zudem ideal für die sanfte Reinigung Ihrer Gesichtshaut.
  2. Kleidung draußen lassen: Legen Sie Ihre pollenbelastete Kleidung schon vor dem Schlafzimmer ab. Damit bleiben viele Pollen einfach draußen.
  3. Gewissenhafte Hautpflege: Regelmäßiges Eincremen, z. B. mit der Eucerin pH5 Creme oder der UltraSENSITIVE Beruhigenden Pflege stärkt Ihre natürliche Hautbarriere und die Widerstandskraft Ihrer Haut.
  4. Bettwäsche wechseln: In der Bettwäsche sammeln sich viele Pollen – gerade wenn das Fester häufiger geöffnet ist. Also besser häufiger mal wechseln.
  5. Auf die Zeit achten: Planen Sie Ihre Aktivitäten im Freien nach der Pollenkonzentration in der Luft. In der Stadt fliegen Pollen am stärksten zwischen 19 und 24 Uhr, auf dem Land morgens zwischen sechs und acht Uhr!
  6. Pollen aussperren: Bringen Sie ein Pollenschutz-Gitter für Ihr Schlafzimmer an (z. B. tesa® Protect Pollenschutzgitter)
  7. Reduzieren und Reinigen: Versuchen Sie auf Pollenfänger in Ihrer Wohnung, (Teppiche, Vorhänge, etc.) zu verzichten. Polster, Kissen und ähnliches häufig reinigen. Ein Filter im Staubsauger hilft zusätzlich.
  8. Blumen besser nicht: Blumensträuße sind schön, keine Frage. Aber leider bringen sie noch mehr Pollen ins Haus. Lieber darauf verzichten!

 

*

http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0080147
** http://www.aha.ch/allergiezentrum-schweiz/info-zu-allergien/allergien/pollenallergien/klima-undpollen/?oid=1476&lang=de
***M. Meinke, et al, Investigations on healthy volunteers and human excised skin in the prevention of pollen allergen penetration into hair follicles using barrier enhancing formulations, EADV Poster 2009

 

Medizinisch geprüft

Medizinisch geprüft von: Frau Dr. Simone Presto

Frau Dr. Simone Presto ist seit 1997 Medical Advisor bei der Beiersdorf AG. Ihr Schwerpunkt ist die Dermatologie. Sie steht im regelmäßigen Austausch mit Ärzten, Apothekern sowie Verbrauchern und betreibt aktive Aufklärungsarbeit zur adäquaten Hautpflege. Zuvor studierte sie Humanmedizin und arbeitete als praktische Ärztin mit Qualifikation in pharmazeutischer Medizin.

Unsere Werte

Pioniere der Hautpflege

Wir liefern einen ganzheitlichen dermo-kosmetischen Ansatz um Ihre Haut zu schützen und sie gesund und strahlend zu erhalten.

Von Hautärzten empfohlen

Wir arbeiten mit führenden Dermatologen und Apotheken rund um die Welt zusammen, um innovative, effektive und vertrauenswürdige Hautpflegeprodukte herzustellen.

Der Innovation verpflichtet

Seit über 100 Jahren verschreiben wir uns der Forschung und Innovation sowie der Kreation von aktiven Inhaltsstoffe und Formeln mit hoher Verträglichkeit.

Ähnliche Produkte

Die Eucerin Apotheke in Ihrer Nähe