Sonnenschutzmittel im Vergleich

Das richtige Sonnenschutzmittel

Bei Sonnenschein sind wir glücklicher – und das aus gutem Grund: Die UV-Strahlen der Sonne veranlassen die Produktion der Gute-Laune-Hormone Dopamin und Serotonin. Doch übermäßiges Sonnenbaden kann schnell fatale Folgen für die Haut haben. Die Haut ist unser größtes Organ und stets für unsere Gesundheit im Einsatz. Sie dient als täglicher Beschützer vor äußeren Einflüssen, weshalb sie auch selbst bestmöglichen Schutz verdient hat.

Für ein sorgenfreies und unschädliches Sonnenbad benötigen Sie daher den richtigen Sonnenschutz. Doch, welches Sonnenschutzmittel passt zu Ihnen und Ihrer Haut? Sollen Sie sich für eine Sonnenmilch, eine Sonnencreme oder doch für ein Sonnenöl entscheiden?

Wir erklären Ihnen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Sonnenschutzmitteln und verraten Ihnen, welcher Sonnenschutz am besten zu Ihnen und Ihrer Haut passt.

Sonnenmilch: Die Allzweck-Waffe

Wer sich für Sonnenmilch entscheidet, kann grundsätzlich nichts falsch machen. Denn Sonnenmilch ist für ziemlich jeden Hauttyp gut geeignet, da sie mehr Wasser als Fett enthält.

Durch den höheren Feuchtigkeitsgehalt lässt sich die Sonnenmilch leicht auf der Haut verteilen und zieht schnell ein.

Bei der Verwendung einer Sonnenmilch sollte darauf geachtet werden, regelmäßig nachcremen, um den Sonnenschutz immer aufrecht zu erhalten.

Sonnencreme: Optimal für Sonnenanbeter

Im Gegensatz zu Sonnenmilch, enthält Sonnencreme einen höheren Fettanteil und eignet sich daher besonders gut für wahre Sonnenanbeter mit leicht trockener Haut.

Denn die Sonnencreme versorgt Ihre Haut mit reichhaltigen Fetten und schützt sie gleichzeitig vor dem Austrocknen.

Sonnencremen sind durch die reichhaltigen Fette, etwas fester und cremiger in der Konsistenz und bieten dadurch einen optimalen Schutz für Ihre Haut.

Sonnenöl: Für schnelle Bräune

Sonnenöl wird oft als Turbo-Bräuner bezeichnet und ist in erster Linie für bereits vorgebräunte Haut empfehlenswert.

Zudem ist Sonnenöl für Personen mit trockener oder normaler Haut geeignet. Von Sonnenmilch und Sonnencreme unterscheidet sich ein Sonnenöl vor allem in seiner Konsistenz, denn es ist deutlich flüssiger.

Wenn Sie die intensive Pflege von Ölen schätzen und nicht auf einen ausreichenden Schutz der Haut verzichten wollen, ist ein Sonnenöl genau das Richtige für Sie.

Sonnenspray: Wenn es schnell gehen muss

Sonnensprays sind der ideale Sonnenschutz, wenn es mal schnell gehen soll: einfach aufsprühen und fertig!

Ein Sonnenspray ist ein zuverlässiger Sonnenschutz und ist sofort wirksam und daher auch für jeden gut geeignet.

Durch die besondere Konsistenz und das Sprühsystem verteilt sich das Spray wie ein feiner Nebel gleichmäßig auf der Haut. Ein zusätzliches Verreiben ist nicht nötig.

Daher bleiben Ihre Hände sauber und sind nicht nach dem Einsprühen weder fettig noch klebrig.

Achten Sie auf den richtigen Lichtschutzfaktor

Egal, für welches Sonnenschutzmittel Sie sich entscheiden – achten Sie immer auf einen möglichst hohen Lichtschutzfaktor.

Unsere Sonnenschutzprodukte bieten direkt nach dem Auftragen einen sofortigen Schutz vor einem möglichen Sonnenbrand und gleichzeitig auch vor vorzeitiger Hautalterung. Denn ohne ausreichenden Sonnenschutz verliert die Haut schnell an Feuchtigkeit und Elastizität, was wiederum zu vorzeitiger Faltenbildung oder anderen Anzeichen der Hautalterung führen kann.

Darum tragen Sie das Sonnenschutzmittel unbedingt ausreichend auf allen unbedeckten Hautstellen auf. Vergessen Sie dabei nicht auf Ohren, Nacken, Hände und Füße – denn die Haut an diesen Stellen ist sehr dünn und dadurch auch anfällig für Sonnenbrände.

Der richtige Sonnenschutz für Ihr Baby oder Kleinkind

Babys und Kinder haben eine besonders sensible Haut, da das Schutzsystem ihrer Haut noch nicht vollständig entwickelt ist. Aus diesem Grund sollten Babys und Kleinkinder nie dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden.

Für den optimalen Schutz der sensiblen Haut von Babys und Kindern sollten Sie auf ein Sonnenschutzmittel mit einem besonders hohen Lichtschutzfaktor setzen.

Der Eucerin Kids Sun Spray LSF 50+ wurde speziell entwickelt, um empfindliche Kinderhaut vor Hautschäden durch UV-Licht zu schützen.

Nach der Sonne ist vor der Sonne

Wir genießen die Wirkung der Sonne in vollen Zügen – für die Haut ist ein Sonnenbad jedoch sehr strapazierend.

Durch die äußeren Einflüsse von Sonne, Wasser oder Wind, fühlt sich die Haut nach dem Sonnenbaden oftmals trocken und heiß an und braucht daher dringend intensive Pflege.

After Sun Lotions beruhigen sonnengestresste Haut und fördern zudem die Hautregeneration. Außerdem spenden Sie Ihrer Haut ausreichend Feuchtigkeit und sorgen für eine länger anhaltende Bräune.

Nachdem Sie jetzt die Unterschiede zwischen Sonnenmilch, Sonnencreme, Sonnenspray und Sonnenöl kennen, können Sie diese verschiedenen Möglichkeiten bei der Wahl des richtigen Sonnenschutzmittels berücksichtigen.

Trotz allem gilt aber auch, dass Sie das für Sie richtige Sonnenschutzmittel stets nach dem persönlichen Hauttyp auswählen sollten – denn dieser gibt Aufschluss darüber wie hoch die Eigenschutzzeit der Haut ist und welcher Lichtschutzfaktor gewählt werden muss.

Als abschließenden Tipp können wir Ihnen noch mitgeben, immer darauf zu achten, die richtige Menge an Sonnenschutz zu verwenden. Denn nur dadurch wird der angegebene Lichtschutzfaktor auch tatsächlich erreicht und Ihre Haut bestmöglich geschützt.

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Wertvolle Pflegetipps & Expertenwissen erwarten Sie
  • Nichts verpassen: Versäumen Sie keine Produktneuerscheinungen mehr
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren Gewinnspielen und sichern Sie sich so regelmäßig exklusive Gewinne