Glykation – Hautalterung durch Zucker Mit gesunder Ernährung zu junger Haut

Dass sich die Ernährung auf unser Hautbild auswirkt, ist heutzutage kein Geheimnis mehr. Doch haben Sie schon einmal von Glykation gehört? Glykation wird durch die Zunahme von Zucker verursacht und verändert die Gewebefasern in unserer Haut. Die Folge: vorzeitige Hautalterung. Wir verraten Ihnen, was genau bei diesem Phänomen mit der Haut geschieht und wie Sie Glykation verhindern können.

Was ist Glykation?

Glykation bedeutet so viel wie „Verzuckerung“ oder „Karamellisierung“ der Gewebefasern unserer Haut. Dieses Phänomen kann durch bestimmte Zuckerarten hervorgerufen werden. Darunter fallen zum Beispiel Traubenzucker (Glukose) und Fruchtzucker (Fruktose). Glykation wirkt sich dann vor allem auf Kollagen und Elastin aus. Das sind Proteine, die für die Festigkeit und Elastizität unserer Haut verantwortlich sind. Infolgedessen wird die Haut anfälliger für Faltenbildung und Risse. 

 

Haut des Menschen
Glykation wird durch Zucker verursacht.

Was verursacht Glykation?

Je nachdem wie oft und wie viel Zucker wir zu uns nehmen, ist die Glykation unserer Haut stärker oder schwächer. Folgende Lebensmittel sollten daher nur in Maßen genossen werden:

  • Gebratene, gegrillte oder gebackene Mahlzeiten, da in der braunen Kruste Glykation-fördernde Stoffe enthalten sind
  • Glukosehaltige Lebensmittel
  • Fruktosehaltige Lebensmittel 
  • Fertiggerichte mit verstecktem Zucker
  • Alkohol
  • Sojasoße
Gebratene, gegrillte oder gebackene Lebensmittel
Bestimmte zuckerhaltige Lebensmittel fördern Glykation.

Glykation ab 30 Jahren

Glykation spielt auch im natürlichen Alterungsprozess der Haut eine tragende Rolle. 

Laut Experten gehört Glykation ab dem 30. Lebensjahr zu den Hauptursachen intrinsischer Hautalterung. Das ist die Form der Hautalterung, die durch innere Faktoren und nicht durch äußere Einflüsse, wie UV-Strahlung oder Smog ausgelöst wird. 

Frau sieht sich in den Spiegel
Ab dem 30. Lebensjahr wird die Glykation häufiger.

Wie kann ich Glykation verhindern?

  1. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann Glykation vorbeugen. Nehmen Sie möglichst viele Antioxidantien zu sich. Diese sind beispielsweise in grünem Tee, Granatäpfeln, Zitrusfrüchten und Paprika enthalten. 
  2. Zucker und Speisen, die durch das Braten, Backen, Grillen, etc. eine braune Kruste haben, sollten nur in Maßen genossen werden. 
  3. Auch Obst und einige Gemüsesorten enthalten Zucker. Sie sind allerdings unabdingbar für die Gesundheit unseres Körpers, weil Sie Vitamine und Antioxidantien liefern. Täglicher Konsum ist daher wichtig, auf Extraportionen darf aber verzichtet werden
  4. Lebensmittel, die reich an Zucker sind, sollten lieber gemieden werden. Darunter fallen zum Beispiel Süßigkeiten, Säfte, Softgetränke und Fertiggerichte
  5. Auch Kohlehydrate, wie Weißbrot und Bananen können den Blutzuckerspiegel erhöhen und zu Glykation beitragen. Genießen Sie daher auch diese Lebensmittel nur in Maßen. 
  6. Greifen Sie zu Lebensmitteln, die helfen den Blutzuckerspiegel zu senken. Darunter fallen beispielsweise Zwiebel, Heidelbeeren, Chili, Nüsse und Hafer. 
  7. Passen Sie Ihre Kochgewohnheiten an. Entscheiden Sie sich lieber für Gerichte, die man kocht oder dünstet, als für Mahlzeiten, die angebraten oder frittiert werden müssen. 
  8. Pflegen Sie Ihre Haut mit der richtigen Pflege. Qualitativ hochwertige Pflegeprodukte gegen vorzeitige Hautalterung können helfen, Glykation zu verhindern. 
     

Die ideale Gesichtspflege gegen Hautalterung

Es gibt bereits zahlreiche Pflegeprodukte gegen vorzeitige Hautalterung. Doch welches ist das Richtige, um Glykation zu verhindern? Wir empfehlen die Eucerin Hyaluron-Filler Pflegeserie. Diese Produkte helfen, die Feuchtigkeit und das Volumen der Haut trotz steigendem Alter zu halten. 

Mit der Hyaluron Pflege von Eucerin erhalten Sie eine effektive faltenauffüllende Hautpflege zur sichtbaren Milderung selbst ausgeprägter Falten.

Hyaluron Filler gegen Falten
Die Hyaluron-Filler Pflegeserie beugt vorzeitiger Hautalterung effektiv vor.

Süße Rezepte ohne Zucker

Wir verraten Ihnen, wie Sie mit der richtigen Ernährung Glykation verhindern und Ihr junges Aussehen erhalten. 

Hafermüsli mit Heidelbeeren

Hafer und Heidelbeeren sind ideale Helferlein, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Und so einfach zaubern Sie sich ein köstliches Frühstück ohne Zucker damit: 

  • 50g Haferflocken
  • 150g Heidelbeeren
  • 100ml Milch
  • 1 Messerspitze Vanilleextrakt
  • Unser Tipp: Verfeinern Sie das Müsli mit knackigen Mandelsplittern.

Einfach den Haferbrei zubereiten und die restlichen Zutaten sanft unterheben. Wir wünschen guten Appetit!

Hafermüsli mit Heidelbeeren
Hafermüsli mit Heidelbeeren ist das ideale Frühstück.

Crêpes Rezept ohne Zucker

Sie werden gar nicht glauben, wie viele süße Rezepte ohne Zucker es gibt. So zum Beispiel auch dieses herrliche Crêpes Rezept. Alles, was Sie dazu brauchen:

  • 250g Mehl
  • 200ml Milch
  • 2 Eier

Geben Sie die Zutaten einfach in eine Rührschüssel und verrühren sie zu einer cremigen Masse. Anschließend einfach Crêpe für Crêpe in einer Pfanne mit Öl anbraten. 

Milchreis ohne Zucker
Milchreis ohne Zucker – ein süßer Snack zwischendurch.

Milchreis Rezept ohne Zucker

Hin und wieder hat man sich einfach etwas Süßes verdient. Probieren Sie doch unser köstliches Milchreis Rezept ohne Zucker! So einfach geht’s:

  • 1l Milch
  • 250g Milchreis
  • 1 EL Butter
  • 1 Vanilleschote
  • EL Reissirup

Reis in Butter anschwitzen und die zimmerwarme Milch sowie die Vanilleschote und den Reissirup beimengen. Lassen Sie die Masse kurz aufkochen und anschließend 30 Minuten unter regelmäßigem Rühren köcheln.  

Milchreis ohne Zucker
Milchreis ohne Zucker – ein süßer Snack zwischendurch.

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Wertvolle Pflegetipps & Expertenwissen erwarten Sie
  • Nichts verpassen: Versäumen Sie keine Produktneuerscheinungen mehr
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren Gewinnspielen und sichern Sie sich so regelmäßig exklusive Gewinne