Versandkostenfrei ab einem Einkauf über 30 €

Schuppen: Wie sie entstehen und was wirklich hilft

Erfahren Sie mehr

Was sind Schuppen?

Schuppen ist ein Sammelbegriff für alle Formen verschiedener Hautschuppen auf der Kopfhaut. Das Entstehen von Schuppen kann verschiedene Ursachen haben, auf die wir im Folgenden genauer eingehen. Grundsätzlich wird zwischen trockenen und fettigen Schuppen unterschieden. 

Was sind trockene Schuppen?

Schuppen auf Kopfhaut
Die für Schuppen charakteristischen Flocken auf der Kopfhaut. Dunkle Haare machen sie leicht sichtbar.

Von trockenen Schuppen spricht man, wenn sich trockene, weiße Hautschüppchen oder Ablagerungen auf der Kopfhaut bilden und vom Kopf und aus den Haaren herabrieseln. Weitere Symptome sind Juckreiz, Rötung, sowie eine fettige oder trockene Kopfhaut.

Was sind fettige Schuppen?

Seborrhoische Dermatitis ist eine Erkrankung, die häufig die Ursache für Schuppen ist.

Fettige Schuppen oder seborrhoische Dermatitis treten in Form von öligen und gelblichen Flocken oder Ablagerungen in Erscheinung. Diese bilden sich auf der Kopfhaut und am Kopf und bleiben an den Haaren kleben.  

Die wichtigsten Ursachen von Schuppen

1. Die Hyperproliferation wird von dem Hefepilz Malassezia globosa ausgelöst2. Auf der Kopfhaut treten Mikro-Entzündungen auf3. Es bilden sich sichtbare Schuppen

Schuppen entstehen, wenn sich die Hornhautzellen der Kopfhaut zu schnell erneuern und die Kittsubstanz zwischen diesen Zellen nicht rasch genug abgebaut wird. Die Zellen hängen weiter zusammen und lösen sich in größeren Verbänden gemeinsam von der Kopfhaut ab. Diese zusammenhängenden Zellen werden als Schuppen sichtbar. Vor allem dunkle Haare heben sie durch den Kontrast besonders hervor. 

Der auch als Hyperproliferation bezeichnete Prozess wird von einem Hefepilz namens Malassezia globosa ausgelöst, einem Mikroorganismus der Hautflora, der sich von den natürlicherweise auf der Kopfhaut vorkommenden Lipiden oder Ölen ernährt. Die Mikroorganismen reizen die Kopfhaut und verursachen Mikro-Entzündungen und Juckreiz. 

Die genannten Prozesse können von verschiedenen Faktoren ausgelöst werden, wie z. B.:

  • Erbliche Veranlagung – Schuppen treten in einer Familie oft gehäuft auf
  • Umweltfaktoren wie z. B. UV-Strahlen, Kälte, Hitze, Wind
  • Körperlicher oder seelischer Stress
  • Hormonelle Veränderungen
  • Lebensstilfaktoren wie die Ernährung oder Alkoholkonsum

Miro-Entzündungen und Ihre Kopfhaut

Was sind Mikro-Entzündungen? Mikro-Entzündungen sind für das bloße Auge nicht sichtbare Entzündungen der Kopfhaut. Bei genauerer Untersuchung dieser Hautareale sind die Eucerin Forscher auf eine bedeutende Entdeckung gestoßen: Sie fanden Immunzellen und erhöhte Entzündungsmediatoren, was darauf hindeutet, dass hier Abwehrreaktionen stattfinden. Werden bestehende Ursachen für diesen Prozess nicht ausgeschaltet, kann durch Fortbestehen der Mikro-Entzündungen die Symptomatik in eine „sichtbare“ Entzündung übergehen.

Der aktuelle Stand der Forschung weist stark darauf hin, dass eine Verbindung besteht zwischen Mikro-Entzündungen und häufigen Kopfhautbeschwerden wie Schuppen, trockener Kopfhaut, Juckreiz, oder sensibler Kopfhaut.

Verbreitete Irrtümer rund um Schuppen

Ein häufiger Irrtum ist, dass Schuppen auftreten, wenn die Haare nicht oft genug gewaschen werden.

  • Schuppen können dazu führen, dass die Haare dünner werden oder ausfallen
  • Wenn Schuppen auftreten, sind die Haare und die Kopfhaut schmutzig
  • Schuppen lassen sich mit Essigspülungen, natürlichen Ölen oder Babyshampoo behandeln


Es gibt keine Belege, die eine dieser Annahmen rund um Schuppen stützen.                                                                                                                                                       

Wirkungsvolle Anti-Schuppen Shampoos

Shampoos-gegen-Schuppen-Eucerin-DermoCapillaire
Unsere wirkungsvollen Shampoos gegen fettige und trockene Schuppen.

Verwenden Sie Eucerin® DermoCapillaire ANTI-SCHUPPEN GEL SHAMPOO für fettige Schuppen oder Eucerin® DermoCapillaire ANTI-SCHUPPEN CREME SHAMPOO für trockene Schuppen, um die Schuppen zu bekämpfen, ohne die Kopfhaut zu reizen. Eine klinisch und dermatologisch bewiesene Verstärkung der Wirksamkeit wird durch die kombinierte Anwendung des jeweiligen Shampoos mit Eucerin® DermoCapillaire ANTI-SCHUPPEN INTENSIV-TONIKUM erreicht. So befreien Sie Ihre Haare von Schuppen. 

Hausmittel gegen Schuppen

Neben der Anwendung von Anti-Schuppen Shampoos, eignen sich auch bestimmte natürliche Hausmittel, um Schuppen zu behandeln. 

Kamille

Kamille als Hausmittel gegen Schnuppen
Kamille eignet sich zum Einsatz gegen trockene Schuppen.

Kamille wirkt beruhigend, ausgleichend und in Verbindung mit einem hochwertigen Fett sogar nährend. Im Kampf gegen trockene Schuppen geht man daher wie folgt vor: Aus einer Hand voll frischer Kamillenblüten oder wenigstens 5 Beuteln Kamillentee und 100 ml Wasser eine Kräuteressenz herstellen. Das Ganze mit 3 EL Mandelöl vermischen (am besten in einem Mixer, damit eine gleichmäßige Textur entsteht) und als Over-Night-Kur in die Kopfhaut einmassieren. Die Haare werden am nächsten Morgen wie gewohnt gewaschen.

Aloe Vera

Aloe-Vera-Hausmittel-gegen-trockene-Schuppen
Aloe Vera spendet intensive Feuchtigkeit.

Wer trockene Schuppen loswerden will, braucht ein Hausmittel, das die Kopfhaut mit einer Extraportion Feuchtigkeit versorgt. Aloe Vera gilt als einer der besten natürlichen Hydro-Lieferanten überhaupt. Füllen Sie dafür zu gleichen Anteilen reinen Aloe-Vera-Saft sowie Thermalwasser in eine Sprühflasche. Anschließend geben Sie wenige Tropfen Mandelöl hinzu und sprühen das Ganze immer wieder zwischendurch auf die Kopfhaut. Wichtig: Die Flasche vor Gebrauch gut schütteln, damit sich das Öl mit dem Anti-Schuppen-Gemisch verbinden kann. 

Teebaumöl

Teebaumoel als Hausmittel gegen Schuppen
Auch Teebaumöl kann wahre Wunder gegen Schuppen wirken.

Zahlreiche medizinische Studien und Forschungen haben erwiesen, dass der Pflanzenextrakt von Teebaumöl die Haut und Haare auf unterschiedliche Arten unterstützen kann. Dank seiner antimykotischen (Pilze abtötenden) Eigenschaften, hilft er besonders gut gegen Kopfschuppen. Verwenden Sie einige Tropfen Teebaumöl und fügen sie diese dem normalen Haarshampoo hinzu. Die Pflege erfolgt wie eine reguläre Haarwäsche.

Haben Sie tatsächlich Schuppen?

Wie erkennen Sie, ob Sie tatsächlich Schuppen haben? Diese Anzeichen sprechen dafür:

Symptome von Schuppen

  • Wenn bei Ihnen fettige gelbe oder weiße Schuppen auftreten, die am Haar und an der Kopfhaut kleben: Dieses Symptom ist typisch für fettige Schuppen oder seborrhoische Dermatitis.
  • Wenn bei Ihnen trockene weiße Hautschüppchen vom Kopf und aus den Haaren herabrieseln: Dies ist typisch für trockene Schuppen.
  • Wenn Ihre Kopfhaut juckt oder gereizt ist und zusätzlich Schuppen oder Abschilferungen auftreten: Viele Menschen mit fettigen und trockenen Schuppen leiden auch unter diesen Symptomen. 

Mögliche andere Kopfhautprobleme

  • Wenn Ihre Kopfhaut trocken ist, juckt oder gereizt ist, aber keine Schuppen zu sehen sind: Dann haben sie möglicherweise eine trockene, juckende oder empfindliche Kopfhaut.
  • Wenn Sie rote, schuppige, silbrig-glänzende Flecken auf Ihrer Haut haben: Möglicherweise sind Sie von Psoriasis betroffen.

 

Sie sollten Ihren Hausarzt oder Dermatologen konsultieren, wenn Sie wegen Ihrer Symptome beunruhigt sind, wenn die Symptome schwer sind, oder wenn sich Ihre Kopfhaut entzündet, nässt oder wund ist.

Ähnliche Artikel

Unsere Werte

Pioniere der Hautpflege

Wir liefern einen ganzheitlichen dermo-kosmetischen Ansatz um Ihre Haut zu schützen und sie gesund und strahlend zu erhalten.

Von Hautärzten empfohlen

Wir arbeiten mit führenden Dermatologen und Apotheken rund um die Welt zusammen, um innovative, effektive und vertrauenswürdige Hautpflegeprodukte herzustellen.

Der Innovation verpflichtet

Seit über 100 Jahren verschreiben wir uns der Forschung und Innovation sowie der Kreation von aktiven Inhaltsstoffe und Formeln mit hoher Verträglichkeit.

Ähnliche Produkte

Die Eucerin Apotheke in Ihrer Nähe