Frau trägt Mund-Nasen-Schutz Maske und befindet sich auf einer Straße im Freien.

Maskne und Corona Hautreizungen, Rötung & Pickel im Gesicht verursacht durch Mund-Nasen-Schutz

Nein, bei Maskne handelt es sich nicht um einen Tippfehler des Worts Maske! Doch der Mund-Nasen-Schutz ist Auslöser der sogenannten Masken-Akne. Davon stammt auch der zusammengesetzte Begriff „Maskne“. Wie Sie Maskne erkennen und behandeln sowie im Vorhinein vermeiden können, verraten wir Ihnen hier.

Entstehung von Maskne

Maskne ist durchaus keine neue Erscheinung. Vor allem Gesundheitspersonal, aber auch Personen, die Helme tragen, hatten bereits vor Zeiten von Corona mit der maskenbedingten Akne zu kämpfen. Aufgrund der Corona-bedingten Mund-Nasen-Schutz Pflicht ist die Maskne jedoch ein immer häufiger auftretendes Problem. Bei der Maskne handelt es sich nämlich nicht um hormonell bedingte Akne , sondern um „mechanische Akne“. 

Gesundheitspersonal im Dienst mit Mund-Nasen-Schutz Masken auf.
Masken sind die Auslöser der sogenannten Maskne.

Aufgrund des Kontakts der Maske mit unserer empfindlichen Gesichtshaut entsteht an den aufliegenden Stellen Reibung. Häufig sind Nasenbrücke, Wangen und Kinn die Stellen, an denen Maskne auftritt. Denn die Reibung führt dazu, dass unsere Hautbarriere beschädigt wird. Die Folge: Kleine Risse in der Hautoberfläche und gereizte Poren. Diese Verletzungen unserer Hautbarriere bieten nun eine ideale Angriffsfläche für Schmutz und Bakterien. Dringen diese in unsere Haut ein, so werden Entzündungen der Haut ausgelöst und Unreinheiten machen sich bemerkbar.

Aber nicht nur Reibung, sondern auch das Schwitzen unter der Maske kann das Erscheinungsbild Ihrer Haut beeinträchtigen und die Entstehung von Akne hervorrufen. Tendieren Sie zu öliger Haut oder tragen Sie viel Make-up, können Ihre Poren schneller verstopfen. Die ausgeatmete Luft, die der Maske nur schwer entweichen kann, begünstigt Akne darüber hinaus. 

Natürlich sind die Mund-Nasen-Masken nicht an jedem kleinen Pickel schuld. Trotzdem sollten Sie vor allem jetzt darauf achten, Ihre Haut zu pflegen und gründlich zu reinigen, um Maskne vorzubeugen.

 

Behandlung von Maskne

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Allerdings kann Maskne schneller auftreten als gedacht. Erkennen Sie erste Anzeichen der maskenbedingten Akne, hilft Ihnen die richtige Pflege, das Erscheinungsbild Ihrer Haut im Handumdrehen zu verbessern. Folgende Punkte sollten Sie bei der Behandlung von Maskne beachten:

Frau, die ihr Gesicht mit einem Gesichtspeeling reinigt.
Ein Peeling befreit Ihre Poren von Verstopfungen.

  • Gehen Sie bei der Hautpflege von Akne noch sanfter als bei Ihrer normalen Pflegeroutine vor. Verwenden Sie keine Produkte, die Ihre Hautbarriere weiter beschädigen könnten. Verwenden Sie außerdem nicht zu viele verschiedene Produkte auf einmal. Dies könnte letztendlich kontraproduktiv sein.
  • Verwenden Sie hie und da, sanfte Peelings, um Ihre Haut von abgestorbenen Hautzellen zu befreien. Teil Ihrer täglichen Pflegeroutine sollten Gesichtsreiniger sein, die Ihre Haut nicht zu stark austrocknen. Ideal hierfür ist beispielsweise die Verwendung eines Reinigungsschaums oder einer Reinigungsmilch, da diese Ihre Haut sanft von Verschmutzungen befreien.
  • Nach der Gesichtsreinigung sollten Sie Ihrer Haut die notwendige Feuchtigkeit spenden. Ideal eignen sich hierfür hyaluronsäurehaltige Produkte, wie beispielsweise die Eucerin HYALURON-FILLER Produktserie.
  • Auch Produkte, die speziell für die Behandlung von Akne entwickelt wurden, eignen sich bei starken Ausbrüchen von Maskne.
  • Um betroffenen Hautstellen zusätzlichen Schutz vor dem erneuten Tragen einer Maske zu bieten, sollten Sie Produkte verwenden, die Ceramide enthalten. Diese helfen Ihnen, die natürliche Schutzbarriere Ihrer Haut wieder aufzubauen und zu stärken.

Der Allrounder gegen Maskne

Wenn Sie bereits Druckstellen im Gesicht durch die Maske feststellen, eignet sich die Eucerin Aquaphor Protect & Repair Salbe  ideal zur Pflege. Sie wirkt beruhigend, stärkt die natürliche Barrierefunktion der Haut und schützt sie vor Reibung sowie Druckstellen. Unser Tipp: Tragen Sie möglichst unterschiedliche Mund-Nasen-Schutz-Modelle, um nicht immer wieder dieselben Hautpartien zu reizen.

Produkttipp gegen Maskne
Bekämpfen Sie die Symptome von Maskne mit der idealen Pflege.

Behandlung nach Hauttypen

Verstärkung von Akne Beschwerden

Geeignete Pflegeprodukte schaffen Abhilfe: Zur Gesichtspflege sollten Betroffene nicht-komedogene Produkte nutzen, die dabei helfen, eine Bildung von Mitessern zu vermeiden. Zur sanften Reinigung und zur Entfernung von überschüssigem Talg eignet sich das DERMOPURE Reinigungsgel. Zur Pflege bieten sich dasDermoPure Mattierende Feuchtigkeits-Fluid sowie das DermoPure Hautbilderneuerndes Serum an.

Verstärkung von Neurodermitis Beschwerden

Bei zu Neurodermitis  neigender und extrem trockener Haut können Betroffene prophylaktisch auf die Atopi Gesichtscreme zurückgreifen. Sie spendet Feuchtigkeit, lindert Juckreiz und stärkt die Hautbarriere.

Verstärkung von Perioraler Dermatitis/Mundrose Beschwerden

Diese Hauterkrankung äußert sich in Form eines Hautausschlages um den Mund herum. Hauptursache ist ein „Überpflegen“ der Haut mit ungeeigneten Produkten. Das beste Mittel dagegen ist der Verzicht auf Kosmetikprodukte. Zudem sollten Betroffene beim Tragen der Community-Maske beobachten, ob sich die Beschwerden verstärken. Zur Vorbeugung wenden Sie die UltraSensitive Pflege für normale Haut und Mischhaut.

Verstärkung von Rosacea Beschwerden

Die Haut reagiert bei dieser Erkrankung unter anderem sensibel auf Reibung, Wärme und Druck. Präventiv und im Akutfall helfen die Eucerin AntiRötungen Beruhigende Pflege oder AntiRötungen Kaschierende Tagespflege.

Verstärkung trockener Lippen

Gegen trockene Lippen und eingerissene Mundwinkel hilft eine geeignete Lippenpflege. Für schnelle Linderung sorgt der Acute Lip Balm von Eucerin. Der Lippenbalsam beruhigt sofort die gesamte Mundpartie und ist auch bei perioraler Dermatitis geeignet.

Maskne vorbeugen

Der einfachste Weg, um Maskne vorzubeugen, wäre keine Mund-Nasen-Masken zu tragen. Diese sind jedoch in manchen Bereichen des Lebens essenziell, um das Coronavirus einzudämmen und sich und seine Mitmenschen zu schützen. Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie trotz dem Tragen der Maske die Maskne in Zaum halten können. Folgenden Schritte sollten Sie beachten:

Frau, die sich ihr Gesicht mit Reinigungsschaum wäscht.
Passen Sie Ihre Hautpflege an, um Maskne vorzubeugen.

  1. Reinigen Sie vor und nach dem Tragen der Mund-Nasen-Maske Ihr Gesicht mit warmem Wasser und einem sanften Reinigungsgel. So können Sie um vorbeugen, dass Schmutz oder Bakterien in die Haut eindringen.
  2. Verwenden Sie Gesichtscremen, die die natürliche Barrierefunktion Ihrer Haut unterstützen. Ideal hierfür eignen sich Pflegeprodukte, wie die DERMOPURE Therapiebegleitende Feuchtigkeitspflege oder die Eucerin HYALURON-FILLER Tagespflege.  Aufgrund der enthaltenen Ceramide bzw. der enthaltenen Hyaluronsäure wird Ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und zusätzlich gestärkt.
  3. Gehen Sie sparsam mit dem Einsatz von Waschpeelings und hautbilderneuernden Seren um. Ist Ihre Haut bereits vom Tragen einer Maske gereizt, so sollten Sie lieber nicht zu Produkten greifen, die Ihre Haut zusätzlichen reizen können. Achten Sie hierbei auf die Anzeichen Ihrer Haut: Ist diese bereits entzündet oder gerötet, empfiehlt sich die Verwendung milder Pflegeprodukte. Wirken Ihre Poren verstopft und fühlt sich Ihre Haut fahl und schlaff an, so können Peelings Abhilfe schaffen.
  4. Verzichten Sie auf schweres und stark deckendes Make-up. Dieses sorgt unter der Maske dafür, dass Ihre Poren leichter verstopfen und kann zu einem schnelleren Ausbruch von Maskne führen. Ganz müssen Sie nicht darauf verzichten, allerdings sollten Sie beim Tragen einer Maske zu leichterem Make-up, wie beispielsweise der Eucerin HYALURON-FILLER CC Cream greifen.
  5. Waschen Sie Ihre Stoffmasken nach jeder Verwendung. Ihre Haut wird Ihnen dafür danken. Denn so eliminieren sie nicht nur Corona-Viren, sondern auch Bakterien, die für Unreinheiten oder Maskne sorgen.

Egal, ob Akne bedingt durch Mund-Nasen-Masken, Stresspickel aufgrund der ungewohnten Situation oder doch ein ganz anderer Einflussfaktor, der Ihrer Haut zu Schaffen macht: Niemand kämpft gerne mit Hautunreinheiten und Hautirritationen. Behalten Sie unsere Tipps im Hinterkopf und pflegen Sie Ihre Haut weiterhin! So kehrt auch Ihre Haut bald wieder in den Normalzustand zurück und Ihr Hautbild strahlt wie eh und je!

Jetzt Newsletter abonnieren und hautnah leben

Wovon profitieren Sie im Newsletter?

  • Lebensweisheiten: So beeinflusst Ihr Lebensstil Ihre Gesundheit.
  • Hautpflege-Tipps: So stillen Sie die individuellen Bedürfnisse Ihrer Haut.
  • Produktinnovationen: Testen Sie die neusten Pflegeprodukte von Eucerin.