No make up: Detox fürs Gesicht

No Make-up Detox für das Gesicht

Genau wie unser Körper kann unsere Haut hin und wieder eine Auszeit gebrauchen, um strahlend schön zu bleiben. Jeden Tag schminken, kann der Haut auf Dauer zusetzen. Hin und wieder ist es deshalb nicht schlecht, das Make-up aus dem Alltag zu verbannen, um der Haut eine Pause zu gönnen. Wie dieser „No Make-up Trend“ aussieht und welche Auswirkungen das hat, erfahren Sie hier.

No Make-up Trend

5:2 Make-up Diät

No Make-up ist gesund. Das beweist die 5:2 Diät aus Amerika:

  • 5 Tage in der Woche schminken Sie sich wie gewohnt.
  • 2 Tage in der Woche gönnen Sie Ihrer Haut eine Make-up-Pause.

Klingt einfach, bringt aber viel! Durch den Verzicht auf Make-up ersparen Sie Ihrem Gesicht all die ungesunden Haltbarmacher, Silikone und Duftstoffe, die Allergien auslösen und die Poren verstopfen können. Auch Dermatologen empfehlen immer häufiger ein Make-up-Detox. Somit hat Ihre Haut Zeit zu atmen.

Der neue Beauty-Trend für schöne Haut.

Vorteile von Make-up Pausen

Make-up Pausen haben viele Vorteile. Ihre Haut kann sich erholen, wenn Sie zwischendurch auf Make-up verzichten. Auch Ihre Wimpern werden es Ihnen danken. Denn tägliches Abschminken kann Wimpern schaden. Durch regelmäßige Schminkpausen wird Ihre Augenpartie geschont und lässt Sie strahlen.Ein weiterer Vorteil ist ein frischer und rosiger Teint. Grundierung sowie Puder verstopfen und vergrößern die Poren. Wenn Sie das Make-up weglassen, wird Ihre Haut reguliert und die Poren minimiert.

Auch die Faltenbildung wird ohne Make-up reduziert.

Abgesehen von vergrößerten Poren kann Make-up auch für Hautunreinheiten wie Pickel sorgen. Je mehr Make-up Sie verwenden, desto mehr Toxine landen auf Ihrer Haut. Auch Make-up Hilfen, wie Pinsel, sind dafür verantwortlich. Werden diese nicht regelmäßig gereinigt, bilden sich Bakterien, die Sie mit jedem Mal wieder auf Ihre Haut pinseln. Das alles verursacht Entzündungen, die letztlich zu Pickeln werden.

 

Auch trockene Hautwird durch Make-up begünstigt. Denn die natürliche Zellerneuerung der Haut wird durch häufiges Schminken gebremst. Wenn Sie unter trockener Haut leiden, legen Sie öfters eine Make-up Pause ein. Vor allem in der Nacht können Sie damit die Zellerneuerung unterstützen.

 

In vielen Kosmetika sind Parabene, Sulfate und Metalle enthalten. Häufig verursachen diese Substanzen Hautallergien, die sich in Form von roten, trockenen Flecken bemerkbar machen. Diese allergischen Reaktionen könnten auf eine Unverträglichkeit des Make-ups hinweisen. Oder aber Ihre Haut braucht einfach einmal eine Pause von diesen Substanzen. Make-up-freie Tage könnten die Lösung sein.

 

Neben der Reduzierung von Hautunreinheiten, einer ebenmäßigen Hautstruktur und weniger allergischen Reaktionen wird sich Ihre Haut ohne Make-up gesünder fühlen. Ob für zwischendurch oder dauerhaft, der No Make-up Trend wirkt sich sowohl auf Ihr Gesicht als auch auf Ihren restlichen Körper positiv aus.
Gesichtspflege-Tipps mit Detox-Effekt

Peelings gegen unreine Haut

Unsere Hautzellen erneuern sich regelmäßig. Zurück bleiben die abgestorbenen Hautschuppen. Diese lassen sich am besten mit einem Peeling entfernen. Sie glätten die Haut und lassen sie strahlend aussehen. Kreisende Bewegungen regen die Durchblutung sowie die Produktion neuer Hautzellen an und unterstützen die Hautregeneration. Wenn Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun möchten, sollten Sie mindestens 1 Mal pro Woche peelen. Leiden Sie unter Akne, kann ein chemisches Peeling wahre Wunder bewirken.

Gesichtsmasken versorgen die Haut mit Feuchtigkeit.

Gesichtsdampfbad: Erholung für die Haut

Führen Sie regelmäßig Gesichtsdampfbäder mit Kamille- oder Salbeiextrakten durch. Der Dampf öffnet sanft die Poren, reinigt sie und fördert den gesunden Hautstoffwechsel. Ein Dampfbad kann Pickel und Mitesser vorbeugen und so langfristig zu einer reinen Haut beitragen, indem es vor Verstopfung der Talgdrüsen schützt. Weil sich die Poren öffnen, bereitet ein Dampfbad die Haut optimal auf weitere Pflegeschritte vor.

1 bis 2 Dampfbäder pro Woche sind empfehlenswert.

Die richtige Feuchtigkeitspflege

Wer sich auf die Suche nach einer passenden Feuchtigkeitscreme macht, der sollte vorher seinen Hauttyp kennen. Bei trockener Haut wird ein anderes Pflegeprogramm benötigt als bei fettiger Haut.

Echte Feuchtigkeits-Booster sind zum Beispiel Hyaluron und Q10. Hyaluronmoleküle sorgen dafür, dass Wasser im Bindegewebe besser gespeichert werden kann. So wird die Haut mit Feuchtigkeit durchflutet und von innen aufgepolstert.

Feuchtigkeits ist bei der Hautpflege das A und O.

Neben der feuchtigkeitsspendenden Creme fördert auch Wasser die Vitalität der Haut. Wird zu wenig Feuchtigkeit dem Körper zugeführt, macht sich das sonst sofort auf der Haut bemerkbar. Meistens in Form von kleineren Fältchen und rauen Stellen. Ausreichendes Trinken ist genauso wichtig, wie eine ausgewogene Ernährung. Ein Erwachsener sollte mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen.

Entgiftung über die Haut

Die 5 Entgiftungsorgane sind Leber, Niere, Lunge, Darm und auch die Haut. Schweiß und Talg sondern verschiedene Stoffe über die Haut aus. Bei vermehrter Stoffwechselbelastung setzt der Körper in zunehmendem Maße die Haut als Ausscheidungsorgan ein. Dies kann dann zu unterschiedlichsten Hautveränderungen führen, wie z. B. Pickel, Entzündungen. Unser Körper profitiert daher von einer gelegentlichen Unterstützung bei seiner Stoffwechselarbeit.

Hautpflege von innen

Neben Masken, Cremes und Co. ist auch die Hautpflege von innen relevant für Ihr Hautbild. Einerseits können Sie Ihrem Körper für eine begrenzte Zeit weniger Arbeit zumuten, indem Sie einfache, leicht verdauliche Speisen zu sich nehmen und auf Gifte wie Alkohol, Nikotin und Nahrungsmittelzusatzstoffe verzichten. Viele natürliche Nahrungsquellen, die reich an Antioxidantien und Mineralien sind, können uns dabei helfen, eine strahlende und gesunde Haut zu bekommen.

Wasserreiches Obst kann die Haut unterstützen.

Entgiftung bei Akne

Die Haut ist ein Spiegelbild des Darms. Daher macht eine gründliche Darmsanierung durchaus Sinn bei Akne. Probiotische Bakterien sorgen im Darm für eine geregelte Verdauung und den Abtransport von Giftstoffen sowie die Aufnahme wichtiger Vitamine und Spurenelemente. Die einfachste und günstigste Variante ist die tägliche Zufuhr von drei Litern Wasser oder Kräutertee. Lesen Sie mehr zu Akne neigender Haut und der Rolle von ausgewogener Ernährung.

Mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken.
Ungeschminkt schön

No Make-up Tipps:

  1. Peelen Sie Ihre Haut regelmäßig. Das regt die Durchblutung sowie die Produktion neuer Hautzellen an und sorgt damit sofort für einen frischen, gesunden Hautton. 
  2. Weiße Zähne lassen uns gesund, jung und strahlend aussehen. Achten Sie deswegen darauf, dass Ihre Zähne immer in einem guten Zustand sind.
  3. Investieren Sie in eine gute Feuchtigkeitspflege, am besten mit lichtreflektierenden Pigmenten. Sie bringen die Haut zum Strahlen, lassen sie wach wirken und kaschieren dunkle Flecken.
  4. Sie sehen ohne Make-up müde aus? Dann waschen Sie Ihr Gesicht mit kaltem Wasser. Der kleine Kälte-Schock macht nicht nur Sie, sondern auch Ihre Haut wach. Zudem wird die Durchblutung optimal angeregt, Poren werden verfeinert und die Haut strahlt gesund und frisch.
  5. Wenn Sie ohne Make-up sehr bleich und ungesund wirken, hilft Ihnen eine Tagescreme mit leichtem Selbstbräunungs-Effekt. Ist der Teint nämlich etwas dunkler, sind Rötungen oder Unreinheiten nicht mehr so auffällig.

Jetzt Newsletter abonnieren und hautnah leben

Wovon profitieren Sie im Newsletter?

  • Lebensweisheiten: So beeinflusst Ihr Lebensstil Ihre Gesundheit.
  • Hautpflege-Tipps: So stillen Sie die individuellen Bedürfnisse Ihrer Haut.
  • Produktinnovationen: Testen Sie die neusten Pflegeprodukte von Eucerin.