Sonnenbrand behandeln

Hilfe, ein Sonnenbrand: Was hilft wirklich? Erste Hilfe und richtige Behandlung bei Sonnenbrand

Mit einem Sonnenbrand ist nicht zu spaßen. Ein Sonnenbrand ist nicht nur eine kleine Hautreizung, sondern eine Verbrennung der Haut. Deshalb sollte ein Sonnenbrand unbedingt vermieden werden.

Wenn es dann doch schon zu spät ist dem Sonnenbrand noch vorzubeugen, sollte schnell reagiert und der Sonnenbrand mit raschen Maßnahmen behandelt werden.

Vorbeugung

Sonnenbrand vorbeugen

Die sicherste Möglichkeit um Sonnenbrand vorzubeugen ist es, das ganze Jahr über Sonnencreme zu verwenden. Die speziellen Produkte mit Lichtschutzfaktor sind ein wirksamer Sonnenschutz. Die Eucerin Sonnenschutzprodukte mit hochwirksamem und lichtstabilem UVA-/ UVB-Filtersystem bieten zuverlässigen Schutz vor Sonnenbrand. Ein guter Sonnenschutz ist vor allem in den Bergen, bei Wasser, Sand oder Schnee wichtig und wird immer bedeutender, je näher Sie sich am Äquator befinden.

Sonnenbrand vorbeugen

Sonnenschutz ist außerdem dann besonders wichtig, wenn wir Kleidung tragen, die viel Haut zeigt. Oft sind Gesicht und Dekolleté am meisten betroffen. Für diese Hautpartien hat Eucerin speziell die Sun Creme LSF 30 mit Zell- und DNA-Schutz entwickelt. Vor allem im Frühling, wenn die Temperaturen schon luftige Kleidung zulassen, aber die Haut noch blass und empfindlich ist, sollten Sie zu Sonnenschutzmitteln mit hohem Lichtschutzfaktor greifen.

Beachten Sie auch unsere weiteren Tipps um Sonnenbrand vorzubeugen.

Auswirkungen zu langer und starker Sonneneinstrahlung

  1. Sonnenbrand
  2. Vorzeitige Hautalterung
  3. Sonnenallergie
  4. Hitzeausschlag
  5. Bindehautentzündungen
  6. Netzhautschädigungen
  7. Schwächung des Abwehrsystems der Haut
  8. Hauttumore & Hautkrebs

Auswirkung Sonnenstrahlung

Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Wie bemerken Sie einen Sonnenbrand? Es kommt zu Schwellungen, Schmerzen und Hitzegefühl. Die Verbrennung der Haut durch die Sonne ist jedoch in den meisten Fällen, erst bis zu 6 Stunden nach einem zu langen Sonnenbad zu sehen und zu spüren. Sobald Sie erste Anzeichen eines Sonnenbrands bemerken, sollten Sie sofort aus der Sonne gehen und im Schatten bleiben. Denn der wirksamste Sonnenschutz und die wichtigste Erste Hilfe Maßnahme gegen Sonnenbrand ist: erst mal die Sonne meiden.

Erste Hilfe Sonnenbrand

Bedecken Sie die betroffenen Stellen mit Baumwollkleidung und bedenken Sie außerdem, dass die UV-Strahlung Sie auch im Schatten erreicht. Wenn Sie sich sicher sein möchten, ziehen Sie sich in einen lichtgeschützten Raum zurück.

Gleich danach müssen Sie die betroffenen Stellen kühlen. Eine kalte Dusche oder das Auflegen von feuchten Tüchern schafft erste Linderung. Aber Achtung: Bei älteren Personen, Kindern und Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten Sie nicht sofort eiskaltes Wasser verwenden, sondern die erhitzten und geröteten Stellen erst mal mit lauwarmem Wasser abkühlen, um einen Schock zu vermeiden. Wenn Sie CoolPacks verwenden, wickeln Sie diese auf jeden Fall in ein Tuch, ein T-Shirt oder ein dünnes Handtuch ein.

Um die heißen, brennenden Stellen langfristig zu kühlen und sonnengestresste Haut zu beruhigen eignet sich spezielle After Sun Pflege. Die Eucerin After Sun Lotion lindert Rötungen und Spannungen durch Sonneneinstrahlung. Vitamin E unterstützt den hauteigenen Schutz gegen UV-bedingte freie Radikale.

Nachdem Sie die Erste Hilfe Maßnahmen erfolgreich durchgeführt haben, ist der Sonnenbrand natürlich nicht sofort wieder verschwunden. Je nach Stärke des Sonnenbrands empfehlen wir Ihnen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten Ihrer Hautverbrennung. Lesen Sie im Anschluss mehr darüber, wie Sie leichten Sonnenbrand, schweren Sonnenbrand oder eine Verbrennung der Lippen behandeln.

Sonnenbrandpflege

Richtige Behandlung bei leichtem Sonnenbrand

Die Symptome eines leichten Sonnenbrands (Sonnenbrand ersten Grades) haben Sie bestimmt schon einmal selbst erlebt. Die leichte Verbrennung erkennen Sie durch gerötete Haut, leichte Schmerzen oder Jucken und ein Spannungsgefühl der Haut.

Um die Symptome des Sonnenbrandes rasch wieder loszuwerden, beachten Sie die folgenden Punkte:

Behandlung leichter Sonnenbrand

  • Viel Trinken

Der Haut wird durch den Sonnenbrand Feuchtigkeit entzogen – die Verbrennung durch die UV-Strahlung der Sonne trocknet sie stark aus. Daher ist die Aufnahme von Flüssigkeit wichtig, um die Heilung der Haut zu beschleunigen. Tee und Mineralwasser helfen dabei, den Flüssigkeitsverlust des Körpers und Ihrer Haut auszugleichen.

  • Haut kühlen

Als schnelle erste Maßnahme kühlen Sie die Haut durch kaltes bzw. lauwarmes Duschen. Das ist bei einem leichten Sonnenbrand auch die weitere Empfehlung der Behandlung. Zusätzlich können Sie die Haut selbstverständlich auch mit Hausmitteln gegen Sonnenbrand kühlen.

  • Haut mit Nährstoffen und Antioxidantien versorgen

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist die eine Sache. Eine Versorgung der Haut mit Nährstoffen und Antioxidantien ist die andere. Die in Obst und Gemüse enthaltenen Antioxidantien wirken sonnenbedingter Hautalterung entgegen. Vor allem Zitrus- sowie Hülsenfrüchte, Pflanzenöle und Getreide sind hier zu empfehlen. Vitamin E, C und B5 sind zusätzlich wichtige Stoffe, die Sie Ihrer Haut zuführen sollten. Verwenden Sie dafür zum Beispiel die beruhigende und kühlende After Sun Lotion für sonnengestresste Haut.

  • Sonne meiden

Natürlich lässt sich vor allem im Sommer die Sonne nicht komplett meiden. Dennoch sollten Sie sich vor allem in der Mittagszeit von 11:00 bis 14:00 Uhr in den Schatten zurückziehen. Achten Sie besonders darauf, dass Ihre bereits geröteten Hautstellen nicht weiterhin starker UV-Strahlung ausgesetzt sind. Tragen Sie luftige, aber körperbedeckende Baumwollkleidung und beachten Sie unsere Tipps, um einem weiteren Sonnenbrand vorzubeugen.

Schweren Sonnenbrand richtig behandeln

Sobald sich Bläschen auf der Haut bilden, sich die Haut ablöst oder es zu offenen Wunden kommt, spricht man von einem schweren Sonnenbrand. (Sonnenbrand zweiten Grades.) Auch ohne Berührung, haben Sie Schmerzen an den betroffenen Hautstellen.

In einem solchen Fall sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Spätestens wenn zu den beschriebenen Sonnenbrand-Symptomen auch noch Kreislaufbeschwerden oder Fieber hinzukommen, ist ein Arztbesuch unumgänglich!

Schwerer Sonnenbrand

Folgende Maßnahmen sollten Sie auf jeden Fall rasch ergreifen: 

  • Haut mit sauberem Wasser kühlen

Auch bei einem schweren Sonnenbrand hilft die Kühlung mit sauberem Wasser. Aber die Reinigung und Kühlung der Wunde sollte trotzdem möglichst schmerzfrei sein. Im Optimalfall zuerst mit lauwarmem Wasser beginnen und je nach Möglichkeit danach mit kühlerem Wasser weitermachen.

  • Verwenden Sie Aspirin bei Schmerzen

Aspirin ist ein hilfreiches Mittel um das Schmerzempfinden zu lindern. Außerdem wirken die Inhaltsstoffe entzündungshemmend und Sie können einer Infektion so unter Umständen vorbeugen. Konsultieren Sie aber auf jeden Fall einen Arzt, wenn die Schmerzen schlimmer werden sollten!

  • KEINE HAUSMITTEL bei schwerem Sonnenbrand

Durch die Verwendung von Hausmitteln können Bakterien in die offenen Wunden des schweren Sonnenbrands eindringen und dort eine Infektion verursachen. Deshalb ist die Verwendung von Hausmitteln zur Behandlung von Sonnenbrand nur bei einem leichten Sonnenbrand möglich. 

Sonnenbrand auf den Lippen

Die Haut der Lippen ist besonders empfindlich, denn sie verfügt im Gegensatz zur restlichen Gesichtshaut, welche 16 Zellschichten besitzt, nur über 3-5 Schichten. Der Lippenhaut fehlt es ihr zudem an schützenden Härchen und Talgdrüsen, welche die Lippen mit Fett versorgen.

Unsere Lippen können außerdem selbst keine Schutzbarriere gegen die Sonne aufbauen. Sie können kein Melanin bilden und können daher auch nicht braun werden. Melanin ist ein Pigment, das für die Färbung der Haut verantwortlich ist und die Haut vor der UV-Strahlung schützt.  Das bedeutet, dass unsere Lippen keinen natürlichen Sonnenschutz haben.

Sonnenbrand auf den Lippen

Daher kann es leicht passieren, dass Ihre Lippen einen Sonnenbrand bekommen, wenn sie nicht ausreichend mit geeigneten Produkten oder Hausmitteln vor der UV-Strahlung der Sonne geschützt werden. Die UVB-Strahlen dringen in die tieferen Hautschichten Ihrer Lippen ein und verursachen dort schmerzhafte Entzündungen, was sich in weiterer Folge durch rissige und spröde Lippen oder häufig sogar durch ein empfindliches Spannungsgefühl bemerkbar macht. Nun sollten Sie handeln! 

 

Befolgen Sie folgende Tipps, um Ihren Lippen rasch Linderung zu verschaffen:

  • Viel Trinken

Bei Lippensonnenbrand hilft es vor allem, den Flüssigkeitshaushalt der Haut wieder auszugleichen und viel zu trinken. Ungesüßte, kalte Tees oder Wasser sind dafür am besten geeignet.

  • Feuchtigkeit und Pflege

Mit dem Eucerin Lip Repair versorgen Sie Ihre rissige und gereizte Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Die Lippenhaut wird beruhigt und durch das enthaltene Dexpanthenol sanft gekühlt. Außerdem bietet dieser hochwirksame Lippenbalsam gleichzeitig Schutz vor Umweltbelastungen.

  • Kühlen

Am besten funktioniert die Kühlung der Lippen mit einer selbstgemachten Lippenmaske aus Hausmitteln, die direkt nach dem Auftreten erster Sonnenbrandsymptome aufgetragen werden sollte.

So geht’s:

  1. 1 Teelöffel Topfen mit etwas Honig mischen und für ein paar Minuten in den Kühlschrank oder Tiefkühler stellen.
  2. Die Mischung vorsichtig mit einem Wattestäbchen oder einem Löffel auf die Lippen auftragen und ca. 10 – 15 Minuten einwirken lassen.
  3. Wenn die Kühlung nachlässt alles sanft mit einem Tuch abtupfen (nicht wischen) und neu auftragen.
Natürliche Behandlung

Hausmittel gegen Sonnenbrand

Sobald Sie die ersten Symptome eines Sonnenbrandes bemerken, sollten Sie sofort reagieren. Am besten eignen sich Körperlotions und After-Sun-Pflegeprodukte.

Aber nicht immer hat man sofort die passenden Produkte parat. Bevor Sie also zur nächsten Apotheke fahren, um die Pflegeprodukte zu besorgen, leisten Sie mit Hausmitteln Erste Hilfe bei Sonnenbrand.

Hausmittel gegen Sonnenbrand

1. Sonnenbrand kühlen mit Topfenwickel

Durch eine ausreichende Kühlung wird der Schmerz gelindert und die Entzündung gehemmt. Bei einem schweren Sonnenbrand sollten jedoch keine Topfenwickel aufgetragen werden, da die Bakterien von Milchprodukten sogar Infektionen auslösen können.

2. Natron bei Sonnenbrand

In vielen Reiseapotheken befindet sich das basische Pulver Natron (Natriumhydrogencarbonat). Es hat einen beruhigenden Effekt. Mit 1 Teelöffel Natron pro Liter Wasser erzeugen Sie Natronwasser. Darin können Sie Tücher oder T-Shirts tränken und diese dann auf die Haut auflegen oder anziehen.

3. Kalte Teebeutel mit Kamille

Kamille hat eine entzündungshemmende Wirkung. Kalter Kamillentee wirkt daher kühlend und beugt Entzündungen vor. Auch Salben mit Kamille erzielen denselben Effekt und behandeln einen Sonnenbrand effektiv.

Natürliche Vorbeugung

Das beste Hausmittel gegen Sonnenbrand ist und bleibt aber immer noch die Vorbeugung, damit es gar nicht erst zu einem Sonnenbrand kommen kann.

  • Verwenden Sie Sonnencreme
  • Meiden Sie die Mittagssonne
  • Suchen Sie sich schattige Plätzen

Jetzt Newsletter abonnieren und hautnah leben

Wovon profitieren Sie im Newsletter?

  • Lebensweisheiten: So beeinflusst Ihr Lebensstil Ihre Gesundheit.
  • Hautpflege-Tipps: So stillen Sie die individuellen Bedürfnisse Ihrer Haut.
  • Produktinnovationen: Testen Sie die neusten Pflegeprodukte von Eucerin.