Die Dos & Don’ts der Hautpflege

Die Dos & Don’ts der Hautpflege So bekommen und bewahren Sie schöne Haut

Ein unebenmäßiger Teint, rote Flecken auf der Haut oder eine unebenmäßige Hautstruktur? Das muss nicht sein. Mit diesen Tipps und Tricks sorgen Sie mit Hausmitteln und richtiger Pflege für schöne Haut.

Beauty-Tipps für schöne Haut

Do: Die Pflege für den richtigen Hauttyp ist das A & O

Bevor Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre Hautstruktur und Ihr Hautbild verbessern können, um schöne Haut zu bekommen, sollten Sie Ihren Hauttyp bestimmen. Das ist essenziell, um Ihre Pflegeprodukte optimal und passend zu Ihrem Hauttyp wählen zu können. Falsche Cremes und Lotions können zu Hautirritationen, wie Rötungen und Flecken führen oder Ihrer Haut sogar nachhaltig schaden.

Unser Tipp: Holen Sie sich doch auch mal persönlich Tipps von unseren Eucerin Experten. In zahlreichen österreichischen Apotheken können Sie sich kostenlos vor Ort zu Ihrem Hauttyp und den passenden Pflegeprodukten beraten lassen. Wählen Sie einfach eine Apotheke in Ihrer Nähe und kommen Sie zu einem persönlichen Beratungstermin!

Die Pflege für den richtigen Hauttyp ist das A & O

Do: Tagespflege um Nachtpflege ergänzen

Je nach Tageszeit stellt unsere Haut unterschiedliche Bedürfnisse an Ihre Pflegeprodukte. Daher ist es nicht immer einfach, die richtige Gesichtspflege zu finden.

Der Hauttyp ist dafür genauso ausschlaggebend wie der Biorhythmus der Haut. Wichtig bei der Wahl der richtigen Pflegeprodukte sind die Inhaltsstoffe der unterschiedlichen Tages- und Nachtcremes. Aber auch die Konsistenz und Beschaffenheit spielt eine große Rolle.

  • Eine leichte Tagescreme zieht schnell ein und mattiert Ihren Teint.
  • Eine Nachtcreme zur Hautpflege ist hingegen reichhaltiger, dickflüssiger und spendet langanhaltende Feuchtigkeit. Sie verbleibt länger auf der Haut und wirkt, während Sie schlafen.

Dos & Don’ts für schöne Haut im Gesicht

Do: Regelmäßige Reinigung mit Reinigungsmilch und Gesichtswasser

Eine optimale Hautpflege setzt eine gründliche Reinigung voraus. Durch regelmäßiges Reinigen – am besten morgens und abends – werden nicht nur Cremerückstände und Make-up entfernt. Die Reinigungsprodukte befreien Ihre Haut auch von Schweiß und Hautfett. Wieso das wichtig ist und wie Reinigung, Klärung, Pflege und Schutz zusammenhängen, erfahren Sie im Artikel „Die tägliche Gesichtspflege und Gesichtsreinigung

Regelmäßige Reinigung mit Reinigungsmilch und Gesichtswasser

Do: Frische & Vitamine für einen schönen Teint

Ein schöner Teint ist für viele Frauen ein Wunschtraum. Aber eine ebenmäßige Hautstruktur und frische, jugendlich wirkende Haut entsteht zumeist leider nicht von alleine. Wie Sie mit Frischekuren, Vitaminen und Bewegung für einen ebenmäßigen, frischen Teint sorgen, zeigen wir Ihnen in unseren Tipps für makellosen Teint.

Do: Masken als schnelle Schönmacher nutzen

Gesichtsmasken gibt es für verschiedene Pflegeanwendungen: Um Feuchtigkeit zu spenden, um die Haut zu reinigen oder zu erfrischen. Klar ist: Die Wirkung einer Gesichtsmaske ist unmittelbar zu sehen. Unser Tipp: Probieren Sie je nach Bedürfnis verschiedene Masken aus und gönnen Sie sich auch hie und da mal eine kleine Auszeit, wenn die Maske einwirkt.

Masken als schnelle Schönmacher nutzen

Don’t: Mit Make-up schlafengehen

Verbleibt Ihr Make-up über Nacht auf Ihrer Gesichtshaut verhindert es, dass sich diese in der Nacht regenerieren kann, da zu wenig Feuchtigkeit und Sauerstoff Ihre Haut erreichen. Zusätzlich können durch eingetrocknete Mascara sogar Ihre Wimpern abbrechen. Und auch die Rückstände auf Ihrem Kopfpolster sehen nicht besonders schön aus. Richtig? Na, also!

Don’t: Ihre Lippen vernachlässigen

Die Lippen sind eine der sensibelsten Stellen unseres Körpers. Die Nervendichte ist hier besonders hoch und macht die Lippen besonders empfindlich für Berührungen, Wärme und Kälte. Die Haut der Lippen ist fast 70 % dünner als normale Haut und reißt daher bei Beanspruchung leichter als normale Gesichts- und Körperhaut. Mit der richtigen Lippenpflege verhindern Sie spröde und rissige Lippen. Mit einer Lippenpflege mit Lichtschutzfaktor schützen Sie Ihre empfindlichen Lippen vor UV-Strahlung, versorgen sie mit Feuchtigkeit und sorgen für schöne Lippenhaut.

Also, auch wenn Sie spät nach Hause kommen, trotzdem daran denken, Ihre Haut zu pflegen und Ihr Gesicht abzuschminken.

Ihre Lippen nicht vernachlässigen

Dos & Don’ts für schöne Körperhaut: So geht’s

Do: Duschen statt Baden

Dieser einfache Tipp für schöne Haut hat gleich zwei große Vorteile: Zum einen ist es besser für Ihre Haut und zum anderen sparen Sie auch noch Wasser. Durch kurzes Duschen von fünf bis zehn Minuten erhält Ihre Haut die richtige Menge an Feuchtigkeit. Durch anschließendes Eincremen mit einer Körperlotion behält Ihre Haut ein langanhaltendes angenehmes Gefühl. Mehr Tipps zum richtigen Duschen gibt es in unserem Artikel „So duschen Sie richtig“ zu entdecken.

Duschen statt Baden

Do: Baden wie Kleopatra

Ein ausgedehntes Bad ist ein großartiges Erlebnis für die Sinne und schafft wohlige Entspannung. Ihre Haut leidet aber unter dem langen Einfluss von Seife und Shampoo. Wenn Sie dennoch nicht aufs Baden verzichten wollen, baden Sie mit Hausmitteln, wie Milch und Öl, so wie es bereits Kleopatra für Ihre schöne Haut getan hat. Geben Sie beim Einlassen des Badewassers einen Liter Milch und zwei Esslöffel Olivenöl oder ein Ölbad auf pflanzlicher Basis hinzu, sodass sich alles gut vermischt. Duschen Sie nach dem Baden das Öl kurz ab und steifen Sie Rückstände mit den Händen ab. So bekommen Sie mit gängigen Hausmitteln eine weiche schöne Haut.

Do: Handpflege mit Handmassage

Unsere Hände sind täglich im Einsatz. Ohne sie könnten wir die meisten Aufgaben gar nicht erst ausführen: kochen, tippen, schneiden, handarbeiten, Zähne putzen, Gesicht waschen, … Während all dieser Tätigkeiten wird die Haut unserer Hände sehr stark beansprucht. Darum ist es wichtig, dass wir auch unserer Haut an den Händen besondere Aufmerksamkeit schenken. Sorgen Sie mit einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme, wie der Eucerin pH5 Hautschutz Handcreme, dafür, dass sich Ihre Hände rundum wohlfühlen. Weitere Tipps & Tricks für schöne Hände gibt es hier nachzulesen.

Handpflege mit Handmassage

Do: Saunieren und dampfen Sie sich durch den Winter

Dampf macht die Haut aufnahmebereit. Durch diesen Effekt in Kombination mit der Wärme der Sauna oder des Dampfbades öffnen sich die Poren der Haut. So können Pflegeprodukte nach einem Saunagang oder einem Besuch im Dampfbad besser von der Haut aufgenommen werden. Auch Peelings oder Masken wirken in Dampfbädern doppelt so gut, weil die direkt aufgetragenen Wirkstoffe noch besser in die Haut einziehen können. Wenn Sie nicht regelmäßig saunieren gehen wollen, oder Kreislaufprobleme bekommen, können Sie den Effekt der Porenöffnung auch mit einfachen Hausmitteln hervorrufen. Tauchen Sie dazu ein Handtuch in heißes Wasser und fügen Sie optional ein paar Tropfen Körperöl hinzu. Wringen Sie das Tuch danach gut aus und legen Sie es auf Ihre Haut. Das Körperölbad wirkt desinfizierend und bekämpft im Gesicht Hautunreinheiten. Nach mehrmaligem Wiederholen verwenden Sie im Anschluss Ihre Hautpflegeprodukte, die jetzt optimal wirken können.

Don’t: Sonnenschutz vergessen

Auch bei einer dicken Wolkenschicht und an grauen Tagen dringt UV-Strahlung bis zu unserer Haut durch. Ein Schutz der Haut ist also auch an sonnenarmen Tagen notwendig. Die feuchtigkeitsspendende Tagescreme Even Brighter Tagespflege schützt die Haut unter Tags mit LSF 30 gegen übermäßige UV-Strahlung. Bei starker, unmittelbarer Sonneneinstrahlung ist ein zusätzlicher Sonnenschutz unabdingbar.

Sonnenschutz nicht vergessen

Don’t: Kratzende Stoffe direkt auf der Haut tragen

Vor allem im Winter, wenn Ihre Haut durch den Wechsel zwischen Kälte und trockener Heizungsluft besonders ausgetrocknet und gereizt ist, können Ihre Lieblingspullover und Schals auf der Haut zu weiteren Hautirritationen führen. Als Gegenmaßnahme ziehen Sie einfach Baumwollshirts darunter. Diese zusätzliche Kleidungsschicht hält im Winter leichter warm und schützt dabei auch noch Ihre Haut vor unangenehmer Beanspruchung.

Weitere Tipps für schöne Haut

Don’t: Waschpeeling zu oft verwenden

Die meisten Waschpeelings können Sie unbedenklich jeden Tag anwenden. Die tatsächliche Häufigkeit der Verwendung hängt aber selbstverständlich von Ihrem individuellen Hauttyp und den speziellen Bedürfnissen Ihrer Haut ab. Wenn Sie das Gefühl haben, dass ein Waschpeeling den Zustand Ihrer Haut verschlechtert, reduzieren Sie die Häufigkeit oder wählen Sie ein Produkt für sensible Haut, um dennoch schöne Haut zu bekommen.

Waschpeeling nicht zu oft verwenden

Do: Raus an die frische Luft

Sauerstoff ist ein wichtiger Faktor für jüngeres Aussehen. 95 % der frischen Luft nimmt unser Körper über die Lunge auf, 5 % über die Haut. Die ständige Hauterneuerung, durch abgestorbene Hautschüppchen und neu gebildete Hautzellen, wäre ohne die Ernährung der neuen Zellen mit Sauerstoff nicht möglich. Je besser der Prozess der Hauterneuerung funktioniert, umso jünger wirkt unsere Haut. Also auch regelmäßiges Lüften ist gut für die Haut. Durch mangelnde Sauerstoffaufnahme wirkt die Haut schnell müde und fahl.

Do: Ausschlafen

Der Schönheitsschlaf ist kein Aberglaube. Unsere Haut hat nichts dagegen, sich während der optimalen 8 Stunden Schlaf in der Nacht zu regenerieren. Damit die Haut auch keine „Knitterfalten“ bekommt, wird ein festes, flaches Kissen statt eines kuscheligen Daunenkissens empfohlen. Die Halswirbelsäule bleibt dadurch beim Liegen gerade und an Hals, Schultern, Rücken und Dekolleté können Fältchen nicht so schnell entstehen.

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Wertvolle Pflegetipps & Expertenwissen erwarten Sie
  • Nichts verpassen: Versäumen Sie keine Produktneuerscheinungen mehr
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren Gewinnspielen und sichern Sie sich so regelmäßig exklusive Gewinne