Sonnenschutz gegen Falten

Sonnenschutz ist Faltenschutz

Ob morgens auf dem Weg in die Arbeit, mittags während der Pause auf der Sonnenterrasse oder abends beim Essen mit Freunden in einem netten Gastgarten: Die Haut ist der Sonne permanent ausgesetzt. Ohne Zweifel sind Sonnenstrahlen wichtig für unser Wohlbefinden, jedoch hat die Sonne auch ihre Schattenseiten. Damit Ihre Haut keine Schäden von den UV-Strahlen davonträgt, sollten Sie Ihre Haut deshalb immer mit einem geeigneten Sonnenschutz schützen.

Wir erklären Ihnen alles über Faltenbildung durch UV-Strahlen und wie Sie der lichtbedingten Hautalterung entgegenwirken können.

Die natürliche Hautalterung

Ungefähr ab dem 25. Lebensjahr beginnt der Prozess der biologischen Hautalterung. Dies ist ein komplexer Vorgang, welcher durch verschiedene Faktoren beeinflusst wird und sich in den einzelnen Hautschichten auf unterschiedliche Art und Weise auswirkt.

Während sich bei jüngeren Menschen die obere Schicht der Haut noch etwa alle 28 Tage erneuert, geschieht dies bei älteren Menschen durchschnittlich nur noch alle 35 Tage.

Das liegt daran, dass sich unsere Haut während unseres Lebens ständig verändert.

Biologische Hautalterung ab 25 Jahren

Das bedeutet, dass durch die biologische Alterung die Erneuerungsfähigkeit der Zellen nachlässt und im späteren Verlauf sichtbar wird und Falten verursacht.

Hauptsächlich bilden sich Falten in der mittleren Hautschicht. In dieser Schicht sind sogenannte Kollagene für die Spannung und Straffheit der Haut verantwortlich.

Die Sonne: Freund und Feind der Haut

Experten schätzen, dass bis zu 80 % aller sichtbaren Hautalterungsprozesse im Gesicht durch Sonnenstrahlen verursacht werden.

Die Einwirkung von UV-Strahlen auf unsere Haut verstärkt die Bildung freier Radikale, welche die straffenden Kollagene zerstören. Die Abwehr von freien Radikalen funktioniert in jungen Jahren ziemlich gut, doch mit zunehmendem Alter nimmt die Abwehrkraft deutlich ab. Demnach verliert die Haut an Spannkraft und Falten bilden sich.

Hautalterung durch Sonnenstrahlen

Eine durch Sonne verursachte Schädigung der Haut wird als Lichtalterung bezeichnet und ist meist der Grund für die Entstehung von Pigmentflecken. Unterschätzen Sie die Wirkung von UV-Strahlen nicht und statten Sie Ihrem Hautarzt einen regelmäßigen Besuch ab, um sicherzugehen, dass Ihre Haut keine Schäden durch UV-Licht davonträgt.

 

Die Auswirkungen der Sonne auf die Haut

Lassen Sie sich nicht von kühleren Temperaturen oder einem wolkigen Himmel täuschen, denn die UV-Strahlen sind trotzdem da. Natürlich variiert die Intensität der Strahlen nach Ort, Jahres- und Tageszeit.

Neben Sonnenbränden oder vorzeitiger, sonnenbedingter Hautalterungen verursacht eine hohe Dosis an UV-Licht unter anderem auch Sonnenallergien, Hitzeausschläge und in den schlimmsten Fällen fördert es die Entstehung von Hautkrebs.

Mit Sonnenschutz wird Faltenbildung reduziert

Eine australische Studie hat belegt, dass sonnengeschützte Haut um ein Viertel weniger Falten, Pigmentflecken oder andere Unregelmäßigkeiten aufweist.

Vor allem das Gesicht ist der Sonne 365 Tage im Jahr ausgesetzt.

Deshalb sollten Sie Ihr Gesicht tagtäglich vor UV-Strahlen schützen, auch im Winter.

Sonnschutz reduziert Faltenbildung

Um lichtbedingten Falten vorzubeugen, verwenden Sie täglich ein geeignetes Sonnenschutzmittel für Ihr Gesicht, denn ein Sonnenschutz ist im Übrigen auch ein günstiges und effektives Anti-Aging-Mittel.

Mittlerweile gibt es einige Sonnenschutzmittel, welche speziell zum Schutz vor Hautalterung und Pigmentflecken durch Sonneneinwirkung entwickelt worden sind.

Nicht ohne Lichtschutzfaktor

Neben genetischen Faktoren hat die UVA-Strahlung der Sonne den größten Einfluss auf den Alterungsprozess unserer Haut.

Deshalb gehören Sonnenschutzmittel und Cremes mit Lichtschutzfaktor zu den effektivsten Anti-Age-Produkten für jedes Alter. Damit Sie die Sonne unbeschwert und ohne Hautschäden genießen können, sollten Sie immer einen Lichtschutzfaktor verwenden, auch in Ihrer Tagespflege. Noch ein kleiner Tipp: je höher der Lichtschutzfaktor ist, desto weniger Falten entstehen!

Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Experten sind sich einig: Sonnenschutzmittel schützen und beugen Falten vor.

Nicht umsonst ist der Appell der Dermatologen, Sonnenschutz zu verwenden, so groß.

Denn wer ein geeignetes Sonnenschutzmittel richtig verwendet, mindert das Risiko an Hautkrebs zu erkranken erheblich.

Außerdem reduziert ein Sonnenschutz die vorzeitige Hautalterung und deren Folgen wie Falten und Altersflecken.

Sonnenschutz mindert Hautkrebsrisiko

Nie ohne Schutz in die Sonne

Wer seine Haut täglich mit Sonnenschutz-Produkten schützt, bleibt nicht nur länger faltenfrei, sondern fühlt sich auch länger gut in seiner Haut. Und ein besseres Argument für die tägliche Notwendigkeit von Sonnenschutzmittel gibt es ja wohl nicht.

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Wertvolle Pflegetipps & Expertenwissen erwarten Sie
  • Nichts verpassen: Versäumen Sie keine Produktneuerscheinungen mehr
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren Gewinnspielen und sichern Sie sich so regelmäßig exklusive Gewinne