Alternde Haut

CC Cream für gesündere Haut Funktionen und Wirkung

Die Einführung der BB und CC Cream als neue Form der Gesichtspflege war vor einigen Jahren ein wichtiger Meilenstein für die Kosmetikindustrie. Zu Beginn noch oftmals als temporärer Trend betrachtet, hat sich das Konzept der pflegenden Creme mit Anti-Aging Wirkstoffen, Sonnenschutz und einem Hauch von Make-up mittlerweile fest etabliert. Vor allem die CC Cream mit langfristiger Wirkung für ein verbessertes Hautbild hat an Bedeutung gewonnen. Erfahren Sie hier, warum das so ist und lesen Sie nach wie Sie eine CC Cream richtig anwenden.

Der Ursprung von BB und CC Creams

Bedeutung und Definition

 

"Während BB Creams vor allem für unkomplizierte Hauttypen geeignet sind, sind CC Creams die nächste Stufe der Gesichtspflege."

 

Sowohl BB als auch CC Creams sind Alleskönner für die Gesichtshaut.  Einerseits pflegen sie die Gesichtshaut und unterstützen andererseits das natürliche Erscheinungsbild der Haut auf gesunde Art und Weise.

- BB steht dabei für Blemish Balm oder Beauty Balm und wird im Deutschen mit „der Linderung von kleinen Schönheitsfehlern und –makeln“ beschrieben.

- CC steht für Colour Correction, was sich mit „Korrektur von (Farb-)Unregelmäßigkeiten“ übersetzen lässt.

 

Während die Zusammensetzung von BB und CC Creams dank der Forschung seit ihrer Namensgebung weit in ihrer Entwicklung fortgeschritten ist, ist die Wirkung des jeweiligen Produkts seinem Namen treu geblieben.

- Die BB Cream pflegt normale, unkomplizierte Haut und überdeckt zusätzlich kleine Schönheitsmakel.

- Die CC Cream hingegen wirkt auch bei empfindlicher und zu Rötungen neigender Haut. Sie soll außerdem das Erscheinungsbild der Haut über längere Zeit verbessern und korrigieren und hilft Pigmentflecken und Falten zu reduzieren. 

Geschichte

Anfänge und Meilensteine

Ein Auszug der Geschichte

Die Anfänge der CC Cream gehen auf die Entstehung der BB Cream zurück. Diese wurde von 1967 von der deutschen Dermatologin Dr. Christine Schrammek erfunden. Die Idee der Ärztin war es, eine Creme zu entwickeln, die eine von Operationen oder Laserbehandlungen gereizte Haut pflegt und vor der Sonne schützt. Außerdem sollte die Creme Rötungen kaschieren, die durch die Eingriffe entstanden waren. Die ersten Exemplare waren viel dickflüssiger als heute und mattierten den Teint deutlich sichtbar.

Bevor die Creams in Europa Einzug hielten, erlangten sie in den 1980er Jahren große Beliebtheit in Asien, wo sie gemäß dem damaligen asiatischen Schönheitsideal oft genutzt wurde, um den eigenen Teint zu verdunkeln und die Haut dabei zu pflegen.

Wirkung und Funktion

Wirkungsbereiche für die Haut

Mehrfache Funktionen

In Europa werden die BB Cream und die CC Cream vor allem wegen ihrer multiplen Wirkung geschätzt. Durch ihre Zusammensetzung und ihren Inhaltsstoffen sind sie herkömmlichen Foundations weit überlegen.

 

Eine BB Cream wirkt in folgenden Bereichen: 

- Anti-Faltenpflege dank Anti-Aging Wirkstoffe 

- Sonnenschutz durch UV-Filter

- Beschleunigung der Hauterneuerung durch Vitamine und mikro-feinen Mineralien

- Abdeckung leichter Unebenheiten durch einen höheren Pigmentanteil (ohne dabei wie herkömmliches Make-up die Poren zu verstopfen)

Zusätzliche Vorteile der CC Cream

Eine CC Cream wirkt wie eine Tagescreme, deckt die oben genannten Wirkungsbereiche ab – und geht noch einen Schritt weiter.

CC Creams reduzieren Rötungen und korrigieren den Hautton langhaltend, da ihre Inhaltsstoffe dazu entwickelt wurden, die Haut langfristig zu verbessern. Zusätzlich enthalten CC Creams korrigierende Pigmente, deren verkapselte Struktur ihre Wirkung erst nach dem Auftragen auf die Haut entfaltet und so Hautrötungen und Pigmentflecken nach und nach verschwinden lässt.

Der Schwerpunkt der CC Cream liegt mehr auf den Inhaltsstoffen und weniger auf der Deckkraft. Außerdem steht bei der CC Cream auch die Anti-Aging Komponente im Vordergrund. So enthalten die neuen CC Pflegecremen der Eucerin HYALURON-FILLER Serie beispielsweise eine Formel mit der Kombination aus kurz- und langkettiger Hyaluronsäure, die am Ursprung der Falten wirkt.

Die HYALURON-FILLER Produkte enthalten außerdem bioaktives Saponin, welches die hauteigene Hyaluronsäure-Produktion zusätzlich redynamisiert.

Die Eucerin HYLURON-FILLER CC Cream ist in den Nuancen hell und mittel in der Apotheke erhältlich.

Anwendung

Die richtige Anwendung von CC Creams

Auf was Sie achten sollten

Das wichtigste Kriterium für die Wahl der richtigen Creme ist Ihr Hauttyp. Unkomplizierte und normale Hauttypen sollten eher zu einer BB Cream greifen.  Für unreine, farbveränderte oder auch trockene Haut ist die CC Cream die richtige Wahl, da sie – wie bereits oben erwähnt – dauerhafte Rötungen, Blässe oder Pigmentflecken durch ihre pflegenden Eigenschaften langfristig mindern kann.

Folgende Punkte sollten Sie bei der Anwendung beachten:

- Tragen Sie kleine Mengen der Creme mit den Fingerspitzen auf die Stellen auf, die „korrigiert“ werden sollen.

- Bei sehr trockener Haut kann zusätzlich eine normale Tagescreme unter der CC Cream angewendet werden.

- Die CC Cream kann als Foundation bzw. Basis oder Make-up Ersatz verwendet werden.

- Die CC Cream kann als getönte Feuchtigkeitspflege verwendet werden.

- Wählen Sie den Farbton, der zu Ihrem Hautton passt, um zu starke Mattierungen zu vermeiden.

- Trotz des großen Wirkungsbereichs ist die CC Cream kein medizinisches Produkt und ersetzt keine fachgerechte Behandlung von entzündeter oder erkrankter Haut.

Eucerin Wissenswochen CC Cream

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Wertvolle Pflegetipps & Expertenwissen erwarten Sie
  • Nichts verpassen: Versäumen Sie keine Produktneuerscheinungen mehr
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren Gewinnspielen und sichern Sie sich so regelmäßig exklusive Gewinne