Was kann man gegen Augenringe tun

Augenringe

Wie sie entstehen und was Sie dagegen tun können

Nach einer unruhigen Nacht, wenig Schlaf oder bei großer Erschöpfung ist das Spiegelbild am nächsten Morgen häufig mit einem gezeichnet: Augenringen. Doch auch im entspannten und ausgeschlafenen Zustand können sich dunkle Augenringe bemerkbar machen. Wie Augenringe entstehen und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.

Wie entstehen Augenringe?

Wie entstehen Augenringe?

Die Ursachen der dunklen Schatten

Es ist weithin bekannt, dass Schlafmangel und bereits leichte gesundheitliche Probleme wie eine Erkältung zu dunklen Augenringen führen können. Hinter diesem kosmetischen Problem, unter dem viele Menschen leiden, steckt allerdings eine Vielzahl von Prozessen.

Ursachen Augenringe

Hierbei spielt es auch eine große Rolle, dass die Augenpartie im Gesicht empfindlicher als andere Hautareale des Körpers ist. Während andere Bereiche des Körpers durch Fettzellen aufgepolstert werden, enthält der Bereich um die Augen besonders viele Blutgefäße und Lymphdrüsen. Umstände wie Müdigkeit, schlechte Ernährung, Umweltgifte, Allergien, Bindehautentzündung, Schlaf- und Bewegungsmangel haben negativen Einfluss auf unser Blut und unsere Blutgefäße.

Schadstoffe wie Nikotin verschlechtern zum Beispiel die Durchblutung. Müdigkeit führt zu einem Sauerstoffmangel im Blut. Durch das Absinken der Sauerstoffkonzentration erscheint das Blut dunkler. Die Kombination aus verringerter Fließgeschwindigkeit, sauerstoffärmerem Blut und wenig vorhandenem Fettgewebe unter den Augen äußert sich dann in dunklen Augenringen.

Doch auch Stress und ständige Belastung der Augen können dunkle Augenringe verursachen. Durch die Erschöpfung verlieren die Zellen Wasser und die Haut bildet Fältchen, die dunkle Schatten werfen. Je weniger Wasser die Haut besitzt, desto mehr scheinen die Äderchen unter den Augen durch.

Bei der Entstehung von dunklen Augenringen trägt auch die Ernährung ihren Teil bei. Eisen- und Mineralstoffmangel können beispielsweise auch dunkle Schatten unter den Augen fördern. Weisen die Schatten eine andere Färbung auf, kann das auf eine genetisch bedingte oder durch Sonneneinstrahlung verursachte Hyperpigmentierung zurückgeführt werden.

Augenringen vorbeugen

So können Sie gegen Augenringe vorgehen

Jeder wird früher oder später mit dem Thema „dunkle Augenringe“ konfrontiert. Spätestens im Laufe der Schulzeit und der Teenagerjahre wird Ausschlafen für eine gewisse Dauer zur Nebensächlichkeit. Später hält nächtliches Kinderweinen wach. Das zeichnet sich dann natürlich im Gesicht ab. Und auch viele andere Situationen können das Auftreten von Augenringen fördern.

Tipps, wie Sie mit einfachen Mitteln gegen Augenringe vorgehen, haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Eucerin AQUAporin ACTIVE Augenpflege

Die erfrischende Eucerin AQUAporin ACTIVE Augenpflege verwöhnt die empfindliche Haut um Ihre Augen mit langanhaltender Feuchtigkeit. Gleichzeitig reduziert der kühlende innovative Metallapplikator Müdigkeitserscheinungen, wirkt Schwellungen entgegen und verringert die Zeichen von Augenringen. Der naturidentische Inhaltsstoff Gluco-Gylcerol aktiviert zusätzlich die hauteigenen Feuchtigkeitskanäle, der Aquaporine. Spannungsgefühle werden von innen heraus gelindert und die Haut 24h intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Die schnell einziehende Formel ist optimal für die Verwendung vor dem Make-up geeignet. Um Augenringe optimal abzudecken, bieten sich Concealer an.

Aquaporin Active Augenpflege

Eis

Über Nacht verlangsamt sich der Stoffwechsel bei manchen Leuten so weit, dass diverse Bereiche im Gesicht, wie Augenlider und die Augenpartie, geschwollen sind. Bei hervortretenden und dunklen Augenringen bringt dann die Verwendung von Eis die ersehnte Linderung. Durch die Kälte verengen sich die Blutgefäße, was wiederum die Durchblutung fördert. Die betroffene Augenpartie wirkt dann dadurch heller und schwillt ab.

Koffein

Ein weiteres beliebtes Mittel zur Förderung der Durchblutung ist Koffein. In Cremes und Abdeckfluids für das Gesicht sorgt es dafür, dass sich die Gefäße der Augenpartie zusammenziehen und dadurch weniger blau und dunkel wirken.

Vitamin A

Hochkonzentriertes Vitamin A soll hilfreich bei kleinen Fältchen sein. Diese Form des Vitamins kommt beispielsweise in Kürbissen vor. Zum Einsatz kommt es vor allem in Mitteln gegen Pigmentflecken  im Gesicht, da es einen aufhellenden Effekt hat. Können die Augenringe auf eine Hyperpigmentierung zurückgeführt werden, können deshalb Produkte mit Vitamin A und C für eine Aufhellung der Haut sorgen und gleichzeitig glättend wirken.

Kosmetische Eingriffe mit Hyaluronsäure

Die Behandlung mit Hyaluronsäure kann in Form zweier Methoden durchgeführt werden. Einerseits kann das Präparat im Gesicht über den Wangenknochen aufgetragen werden, was leichte Tränenrinnen schon merklich bessert. Andererseits kann bei ausgeprägten Augenrinnen die Hyaluronsäure direkt entlang der Tränenrinne in die Haut gespritzt werden. Wer auf kosmetische Eingriffe zur Behandlung von Augenrinnen zurückgreifen will, sollte sich allerdings über die Risiken bewusst sein, die mit einem solchen Eingriff einhergehen. Lassen Sie sich deshalb nur von Spezialisten beraten und behandeln.

Hausmittel und Tipps gegen Augenringe

So bleiben Sie auch um die Augen frisch und munter

Entspannung und Ruhe ist in jedem Fall die beste Medizin gegen Augenringe. Eine ausgewogene Ernährung und viel Flüssigkeit fördern darüber hinaus die Durchblutung. Regelmäßige Hautpflege und Bewegung beugen Augenringen vor. Auf die Schnelle hilft allerdings nur der Griff zum Make-up.

Schlaf

Nur während des Schlafes kann der Körper sich bestmöglich regenerieren. Blutgefäße und Sauerstoffkonzentration im Körper erneuern sich und viele Augenringe sind bereits am nächsten Morgen durch genügend Schlaf wieder verschwunden.

Klopfmassage

Bei geschwollenen Augenpartien und Augenringen kann eine leichte Klopfmassage Abhilfe schaffen. Dabei führen Sie mit dem Ringfinger in Richtung der Nasenwurzel Klopfbewegungen aus. Verwenden Sie nicht Zeige- oder Mittelfinger, da sie mit diesen eventuell zu viel Druck ausüben.

Kühlung

Nicht nur ein Klischee aus Film und Fernsehen: die Verwendung von Gurkenscheiben. Zwei kühlende Gurkenscheiben auf den Augen lassen Schwellungen abklingen und spenden Feuchtigkeit. So können Sie sich schon bald von Ihren Augenringen verabschieden.

Gurkenscheiben gegen Augenringe

Gesundes Essen

Vor allem frisches Gemüse und Wasser sollten reichlich am Tagesplan stehen. Viel Flüssigkeit fördert die Durchblutung und Vitamine und Mineralstoffe sorgen dafür, dass der Körper mit den wichtigsten Regenerationsbausteinen versorgt ist.

Bewegung

Sport fördert die Durchblutung und durch die gesteigerte Atem- und Lungenkapazität gelangt mehr Sauerstoff in den Körper. Das wiederum lässt die Blutgefäße weniger unter der Haut durchscheinen und Augenringe wirken dadurch heller oder treten gar nicht erst zum Vorschein.

Nikotin und Alkohol meiden

Ein gelegentliches Glas Wein wird in den meisten Fällen nicht unmittelbar zu Augenringen führen. Vermeiden Sie aber den übermäßigen Konsum von Zigaretten und Alkohol, da sie den Metabolismus zusätzlich belasten und zur Hautalterung und Augenringen beitragen können.

Gönnen Sie Ihren Augen immer wieder eine Pause

Stundenlange Arbeit vor dem Monitor ermüdet die Augen. Schlechte Lichtverhältnisse und spiegelnde Displays belasten sie zusätzlich. Regelmäßige Bildschirmpausen helfen dabei, Augenringe am Entstehen zu hindern. Schon wenige Minuten mit geschlossenen Augen können den Augenmuskel entspannen. Probieren Sie es aus!

Bloß nicht verwenden!

Als Hausmittel gegen Augenringe werden weiterhin hartnäckig Teebeutel und Hämorrhoiden-Cremes empfohlen. Allerdings sollte eher von der Verwendung um die Augen Abstand genommen werden, da diese Mittel potenziell Substanzen enthalten, die eine allergische Reaktion auslösen könnten. Durch die regelmäßige Verwendung von entzündungshemmenden Hämorrhoiden-Cremes soll außerdem die Dicke der Haut abnehmen. Hier ist also in jedem Fall Vorsicht geboten.

Jetzt zum Eucerin Newsletter anmelden!

Ihre Vorteile:

  • Gut beraten: Wertvolle Pflegetipps & Expertenwissen erwarten Sie
  • Nichts verpassen: Versäumen Sie keine Produktneuerscheinungen mehr
  • Produkte gewinnen: Erfahren Sie als Erstes von unseren Gewinnspielen und sichern Sie sich so regelmäßig exklusive Gewinne